Wunderlich

Es blutet mir mitunter das Herz und erstaunt mich Stück-für-Stück mehr, wie ramschig ehemalige Perlen (CDs und DVDs) im Internet scheinbar nur noch verkauft werden können. Schade zwar, aber hier vergammelt das Zeugs nur.

9 Gedanken zu „Wunderlich

  1. Ja, ein sehr schmerzlicher Gedanke. Ich hardere ja auch ob ich den Verkauf meiner CD Sammlung wagen soll. Aber das ich nicht das an Geld dafür bekomme, was ich gerne hätte, schreckt mich dann doch ab.

  2. @AndiBerlin
    Pack sie auf den Speicher und vermache sie Deinen Kindern/Nichten/Neffen oder wem auch immer. Das ganze Zeugs ist für Händler nichts wert und wirklich nur Ramsch. Für mich war es eine einmalige Erfahrung.

  3. Volle Zustimmung. Ich gebe nichts ab, schaue jedoch manchmal aus Interesse was ich dafür zahlen müsste, wenn ich mir zum Beispiel vor zehn Jahren (noch in einem PLATTENLADEN jawohl) mühsamst besorgte Raritäten heute kaufen wolle. Mich erschreckt das! 😥

  4. Schallplatten – auf jeden Fall behalten. An die Wand hängen (ob hinter Glas oder ohne ist jedem selbst überlassen), hatte ich in meinem Zimmer im Studentenwohnheim. Anand Singh hat bei sich auch so eine Wand, da hängt u.a. Velvet Underground mit unbeschädigter peel-off banana und lauter ähnliches Zeug. Man kann die Platten natürlich auch auspacken und unausgepackt Deko damit basteln. Ich persönlich finde es jedoch schon toll sich einfach durch eine Kiste mit alten Schätzchen wühlen zu können. Haben wir auch mal mit den (schwerhörigen) Kindern gemacht, jeder Kollege hat was von sich oder seinen Eltern/Großeltern mitgebracht, da kamen dann ganz neugierige Fragen.

    Wer sind…

    die Beatles (sind 10-jährigen nicht mehr wirklich ein Begriff)
    ABBA
    Depeche Mode
    Pat Benatar
    Miles Davis
    John Coltrane
    Milva
    Jerry Lee Lewis
    Liberace
    Heintje
    Otto Waalkes (die kannten den nur ohne Nachnamen)
    die Ramones
    David Bowie
    die Comedian Harmonists

    War ganz spannend, was wir da alles zusammen getragen hatten.

  5. Tja, was soll die Welt mit CDs, wenns doch Pötte für die Ohren gibt. Wahrscheinlich bin ich der letzte Mensch, der sich derartige Hörhilfen nicht ins Ohr stöpselt – und noch mit seinem altmodischen, völlig antiquierten CD-Player herumhantiert – nur leider höre ich so gut wie nie Musik …hm…

  6. CDs verkaufen? Könnte ich nie übers Herz bringen, niemals. Bücher auch nicht. Was da alles für Erinnerungen dran hängen.

  7. @Charlotta
    Ich habe auch entschieden sie zu halten und drauf zu hoffen, dass die in 20 Jahren nicht vollkommen defekt sind. :pipe:

    @Rabenhaus
    keine Musik? 😯

    @Guinan
    demzufolge hast Du ausreichend Platz? :Razz:

  8. Der Platz wird langsam knapp, Keller und Speicher sind schon recht voll. Ist aber nicht so schlimm, neuerdings landen Neukäufe auf hübschen kleinen Festplatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.