Materialisierungsstelle

Sobald die Küche völlig leer ist, werde ich prüfen ob da nicht doch irgendwo eine verborgene Materialisierungsstelle ist. Wir können uns bei beide nicht erklären, wie der 10er (Euro) unter den in sich geschlossenen Schrank kommt. Als ich den aufbaute gab es noch die gute D-Mark.

8 Gedanken zu „Materialisierungsstelle

  1. Materialisierungsstellen sind per Wurmloch mit den bekannten schwarzen Löchern verbunden, von denen es in jeder Wohnung einige gibt, platziert meist in der Waschmachine und in den Schultaschen.

  2. Materialisierungsstellen, kurz auch MSS genannt, sind nicht ortsgebunden sondern personenbezogen. 8) Doch, doch. Du kannst Dir nicht vorstellen, was an Münzgeld im Zimmer des kleinen Goth herumliegt – schon immer herumlag. 😯 Kaum zu glauben, ganz so, als würde es des Nächtens durch irgendwelche Zimmerritzen herausfallen.

  3. Wow, Ihr könnt aus Krümeln Geld machen. Das ist ja noch besser als ein Goldesel….:-) Weiter so!! Guck mal unter den anderen Schränken 🙂

  4. @Guinan
    Kein Loch gefunden, oder es ist so ein MikroWurmloch. Immer ist die Enterprise nicht da wenn man sie braucht. 😛

    @Rabenhaus
    Ob der kleine Goth vielleicht zaubern kann? Würde doch letztlich auch zum Gesamtthema passen. 😀

    @Sevenjobs
    Wenn die Krümel sich quasi im Laufe der Jahre zusammen rotten und verdichten … könnte was dran sein. Nur werde ich diese zur Beweiserbingung strikt notwendige ’nicht-Putzen-Strategie‘ bei der Gattin nicht vertreten können. :donno:

  5. @Judy
    Das Phänomen ist scheinbar auf unsere Wohnung begrenzt. Gestern habe ich den Flurschank aus dem Weg schaffen müssen, darunter lag noch eine Mark. OMG dann war das dich nicht die Letzte.

  6. Tz, tz, tz! Wie sieht’s denn bei Euch aus? 😀

    Ich war beim letzten Umzug auch ganz baff, was da unter den Schränken alles zum Vorschein kam.

  7. @Cassy
    Lustig sieht es aus, die Küche hat sich auf den Rest der Wohnung verteilt, der Kühlschrank steht im Flur, reduziertes Geschirr im Wohnzimmer, Kaffeemaschine und Mirko im Esszimmer, usw. der Dreck hält sich in Grenzen. Noch zumindest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.