thatblog.de

phantastisch blöd

14 May 2012

Nehmen wir mal an, man hätte eine Espressomaschine, eine hübsche und ansehnliche wie an der Seite gezeigt. Man lernt mit der Zeit die richtige Mischung an Pulver zu kaufen und einzulegen, so das man cremigen und nicht zu heftigen Espresso wirklich genießen kann. Man beginnt gar Espresso zu mögen und traut sich auch an extern gebrauten, die bekanntlich etwas stärker sind und schon mal auf den Magen gehen können. So geht die Zeit ins Land und möchte auch mal die Maschine reinigen. So zerlegt man die Maschine soweit möglich, reinigt sie und baut sie auch wieder zusammen.

Am nächsten Tag möchten man sich wieder einen Espresso brauen und wundert sich, dass zum einen die Maschine an merkwürdigen Stellen reichlich Dampf und Espressowasser absondert, der Espresso zudem etwas merkwürdig in der Tasse aussieht und noch viel merkwürdiger schmeckt. Man prüft und stellt fest, dass der Siebträger richtig sitzt und die Maschine an sich in einem optisch perfekten Zustand befindet. Ein neuer Versuch verändert nichts und hinterlässt den Kaffeesüchtigen zunächst ratlos.

Man zerlegt die Maschine nach Abkühlung neu und stellt fest, im Siebträger fehlen ein Dichtungsring und eine Plastikscheibe. Die Frage ist, wo oder warum waren die beiden Teile nach dem gestrigen Zusammenbau nicht übrig? Eine schnelle Suche in der Küche (Mülleimer eingeschlossen) und den angeschlossenen Teilen der Wohnung bleibt natürlich (was sonst) ergebnislos.

Und jetzt? Schicke ich Bilder per E-Mail zu einem Lieferanten (Anleitung und Garantiezettel wurden verwahrt – thank god!) für die beiden Teile, ohne die der Espresso nur braune Brühe ist. Hoffentlich kann er Ersatz liefern, weil wenn ein Lieferant anhand der Modell- und Seriennummer keine Auskunft geben kann, kann es eng werden. Wenn doch Ersatz verfügbar ist, wird der im Siebträger aber mal so was von angekettet.

3 Kommentare | Rubrik(en): geärgert, geschmeckt, gestaunt, gesucht, gewundert

Kommentare (3)

  1. Sowas hatte ich auch schon mal. Die fehlenden Teile waren quasi verbaut: Sie klebten unter anderen Teilen, wo sie nicht hingehörten. Zu allem Überfluss blieben sie dort nicht, sondern fielen nach einiger Zeit ab (vermutlich weil die Flüssigkeit verdunstet war, die sie kleben liess) und fielen in das Innere der Maschine. Da habe ich sie dann wiedergefunden – VIEL später.

  2. @Silencer
    Ja und nein. Die Teile sind schwer falsch zu montieren: click

  3. Update vom Ersatzteilieferanten nach Zustellung diverser Bilder: Geht, 17 Euro und Lieferadresse bitte. Es bleibt spannend.


:wink: :twisted: :top: :teehee: :roll: :razz: :rage: :quiet: :pipe: :oops: :mrgreen: :love: :lol: :knirsch: :joydance: :hug: :hmmm: :hachz: :evil: :donno: :cry: :critic: :???: :-x :-o :-D :) :( 8-O 8)