40% – follow up

Der Verursacher des Phänomens war Perian, ein leider eingestelltes Freeware Tool, das eine Vielzahl von mittlerweile gängigen Mediadateiformaten in Quicktime (Standardabspielsoftware für diverse Mac-Mediadateien unter OS X) auf einem Mac abspielbar macht. Drauf gekommen bin ich, als sich zum dem bereits verdächtigen „kernel_task“ noch der „QTKitServer“, als weiterer ebenfalls sehr CPU-lastiger Task hinzugesellt hat. Der lies sich nicht wirklich beenden und startete automatisch immer wieder direkt nachdem ich den zwangsweise beendete. So fand ich heraus, dass dieser QTKitServer wiederum ein untergeordneter Task von dem kernel_task war, sprich der neue Verdächtige wurde von dem alten Verdächtigen gestartet und sogar am Leben gehalten. Der QTKitServer ist ein Tool von Quicktime und fürs abspielen von ’seinen‘ Mediaformaten in eben diesem zuständig. Die einzige Besonderheit auf meinem Mac, die eine Verbindung zum Quicktime hatte war das eingangs erwähnte Perian, deswegen entfernte ich es auf Verdacht und startete den Mac neu. Anschliessend kehrte wieder Ruhe und Gleichmäßigkeit in die Prozessliste ein. Eigentlich braucht es Perian auch nicht mehr wirklich, denn mit VLC, MPlayerx und Movist gibt es ausreichend Abspielsoftware für alle Mediaformate die Apple seinem Quicktime-Tool partout nicht beibringen will.

2 Gedanken zu „40% – follow up

  1. Was Du noch machen könntest: Wann tritt das Problem auf? Immer und sofort oder erst beim Öffnen bestimmter Ordner? Dann solltest Du genau die mal auslagern oder umkopieren etc.

  2. @Earnest
    Sobald Quicktime eine „fremde“ Datei anfasst fängt es an. Doch auslagern macht keinen Sinn, weil das Problem nicht gelöst wird, zumal es genügend Alternativen gibt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.