alte Schule

Die Winterdecken (die mit den echten Daunen) müssen in die Wäsche und auch etwas nachgefüllt werden, wie wir seinerzeit gelernt haben. Doch wer macht heutzutage noch so etwas? Gottlob gibt es hier noch ein wirkliches Bettenfachgeschäft (also kein Matrazensupermarkt in einem alten Aldiladengeschäft, oder Liegeecken in einem Möbelhaus), die sich auf so etwas verstehen. Die machen das noch selbst, ohne es quer durch die Welt zu schicken. Toll, so was mag ich ja, gutes und ehrlich Handwerk, Sachverstand und Können. Es mag zweifelsfrei etwas etwas teurer sein und etwas länger dauern, aber es wird für mich einfach richtiger gemacht. Außerdem ….

20130817-190156.jpg

5 Gedanken zu „alte Schule

  1. Der kleine Goth liebt Daunen nur in seinem Kopfkissen. Vor kurzem haben wir wieder ein neues Kissen gekauft – Waschdaunen, das geht ganz prima zu Hause in der Maschine 😀

  2. Schade, dass das mit dem ehrlichen Handwerk so wenige genauso sehen.

    Herzliche Grüße aus dem hohen Norden.

  3. Ich hab mittlerweile auch ein Waschdaunenkissen. Bei der Decke bin ich seit ein paar Jahren von Daunen abgekommen, aber im Winter fehlt mir schon manchmal die fast schon erdrückende wärmende Federlast. 😀

    Wo ich früher wohnte, sind wir extra 30 km zum nächsten Fachbetrieb gefahren, der die Daunen gereinigt hat. Hier wüsste ich nicht, wo es sowas gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.