übrig und gefunden

Den ollen Handbohrer habe ich seit dem Sommerumbau lange gesucht. Der stammt von einem meiner Altgesellen, den er mir zum Abschluss meiner Ausbildung überlies und vergessen hat den wieder einzufordern. Oh Mann, Alfred ist/war ein echtes Mainzer Original, ein richtiges Schlappmaul mit stets eine Flasche Mainzer Aktienbier in der Tasche, für den Feierabend.

IMG_1590

Auch habe ich noch alte Schmelzsicherungseinsätze (35A, 20A, 10A und 6A) gefunden. Im Sommer wurde unser Sicherungskasten erneuert und mit Automaten bestückt. Vielleicht kann die jemand via Freecycle noch gebrauchen, oder gibt es hier jemanden der dafür noch Verwendung hat? 

 

IMG_1593

3 Gedanken zu „übrig und gefunden

  1. Der Bohrer ist ja wirklich klasse – und funktioniert auch noch, wenn der Akkuschraubbohrer schon lange den Geist aufgegeben hat 8)

    Das Freecycle muss ich mir unbedingt mal anschauen (schon wegen der Schauben hier im Rabenhaus)

  2. Oooh! So einen Bohrer hatte mein Opa und ich habe den als Kind geliebt, weil ich damit nach Herzenslust in seiner Werktstatt Löcher in ein Stück Holz bohren durfte. 🙂

  3. @Rabenhaus
    Ab Größe 6 wird der Handb-Bohrer auch im Weichholz etwas mühsam, aber ja der gehört dahin. // Freecycle ist eine feine Sache.

    @Katja
    Trotzdem überlegt man sich damit 2 Mal, ob nun wirklich ein Loch dahin muss. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.