Werkzeugkiste

Damals® lernte ich ja auch etwas richtiges, also bevor ich ScreenWorker wurde. Meine diversen Lehrgesellen lehrten mich neben dem Elektro-Handwerk und den dazu gehörenden Tricks und Vorschriften auch auf einer Baustelle übrig gebliebene Kleinteile nie zu entsorgen, also zumindest nicht ohne diese eines bestimmten Blickes zu würden. Diese kleinen Dinge müssen in einer Werkzeugkiste sein und auch bleiben, weil man braucht die irgendwann immer irgendwo. Egal was es ist, hat es Platz in der Kiste, immer rein damit.

Im Laufe der Zeit sammelt so sich eine ganze Menge dieses Kleinzeugs an, für den man sich im ersten Moment vermutlich absolut keine Verwendung  vorstellen kann. Doch auf einer ‚Baustelle‘ dann drängt sich dieser von selbst auf. Ein Nachteil jedoch ist, dass die Werkzeugkiste verdammt schwer wird und auch zunehmend weniger Platz bietet, so man dann eine extra Kiste benötigt, die ebenso wie die eigentliche Werkzeugkiste zu jeder Baustelle mitgenommen wird. Auch diese Kiste wächst stetig weiter. Obwohl es eigentlich ein stetiges Hinein und wieder Hinaus ist, werden die Kisten dennoch nie weniger. Die Bestückung solcher Werkzeug- und Kleinteilekisten kann keiner planen oder irgendwie vorsehen, das etwas muss aus der Hand wachsen, wenn es wirklich hilfreich werden soll. Auch wie man die Sachen und das Werkzeug in den Kisten lagert, ist sehr diffizil. Gute Werkzeug- und Kleinteilekisten sind eine Komposition aus Platznutzung und praktischer Verwendung.

werkzeug_habitate

Und wenn man aufräumt muss man tunlichst darauf achten was genau man bewegt, damit dieses sorgsam gehegte Habitat keinen Schaden davon trägt. Weil wenn man etwas ausräumt, kann man drauf wetten, dass man es kurz danach braucht. Und ganz sicher ist es genau diese eine blöde Ding, das man ggf. Jahre mit sich herum geschleppt und nie benötigt hat. Das ist immer so, das muss so, das ist ungeschrieben und unumwunden Gesetz. Nach der Renovierung im letzten Jahr haben meine Kisten ziemlich gelitten. Weil sie demnächst an andere Stelle gebraucht werden, müssen sie heuer mal gesäubert und sehr vorsichtig neu geordnet wurden. In dem Zustand kann ich mich unmöglich blicken lassen. Und falls es einen interessiert, meine beiden Kisten pflege ich schon weit über 30 Jahre. 

 

 

6 Gedanken zu „Werkzeugkiste

  1. oha, das ist ja mal eine ordentliche Ladung 😀

    …eines habe ich gelernt: obwohl ich mittlerweile eine Kiste mit Spax etc. und eine Kiste mit Feingewindeschrauben besitze… wenn ich welche brauche sind nie die passenden dabei! Ergo, ich wieder neue kaufe… natürlich immer zu viele, somit sich die Kisten weiter anfüllen. Und frag mich nicht, wie groß mein Fundus an Winkeln ist… 🙄

  2. @Rabenhaus
    joah, knappe 20Kilo wiegt die Gute, die Kleinteile-Kiste bringt 12 Kilo mit. *ächz

    @Katja
    Ich warne, es kann nur schlimmer werden. 😛

  3. Glücklicherweise habe ich einen Bruder mit einer großen Werkzeugkiste. 😀

  4. @ruediger
    Hab‘ ich auch. Aber eher für den täglichen Kleinkram. Dübel in zig unterschiedlichen Größen wird man bei mir nicht finden. Bei meinem Bruder schon. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.