backlink

Es gibt Personen und Unternehmen, die in Kommentaren von privaten Blogs kommerziell ausgerichtet Web-Präsenzen per „Backlink“ zu verbreiten versuchen. Man verspricht sich auf diese Weise einen Vorteil im Suchmaschinenranking. Für mich ist dieses Verhalten ist im weitesten Sinne Werbung oder mindestens SEO-Verhalten, das auf thatblog unerwünscht ist

Als Betreiber und Eigentümer von thatblog.de behalte mir das Recht vor, Kommentare und Links (sofern genannt) nach meinem Dafürhalten zu erlauben oder eben nicht. Das ist mein Server, mein Blog  und noch zahle ich die Rechnungen hier. Fragen dazu?

An alle Backlink-Platzierer, SEO-Spacken und sonstige Dreckspatzen:
Danke für Ihr Interesse an thatblog.de und auch, dass Sie einen vermutlich inhaltlich stimmigen Kommentar zu einem meiner Artikel hinterlassen haben. Dies dürfen Sie auch gerne weiterhin tun, allerdings werden Ihre Backlinks bzw. Links zu Ihren Web-Präsenzen dauerhaft nach hier umgeleitet. Falls Ihnen meine Vorgehensweise nicht passt, bedaure ich aufrichtig Ihnen Unmut bereitet zu haben, es geht es mir jedoch handbreit am Arsch vorbei. Wenn Ihnen diese Einstellung unhaltbar erscheinen sollte, wäre jetzt ist der richtige Zeitpunk, an dem Sie bitte im Fensterrahmen Ihres Browsers oben rechts (oder links) auf das kleine Kreuz (oder auch X) klicken sollten.

Es war schön, dass Sie hier waren. Ich habe mich gefreut, leben Sie lang und in Frieden.

gez. Ruediger Holdmann

[Bild © www.foto-fine-art.de / www.pixelio.de]

[inspiriert von stoibaer.de]

2 Gedanken zu „backlink

  1. Das ist ja herrlich! Herzlichen Dank für den Link hierher. Darf ich diesen Text in angewandelter Form für mein Weblog verwenden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.