thatblog.de

das freundliche Gegeneinander

09 April 2016

Mal eben in 2.Reihe parken, weil beim Bäcker kein Parklatz frei ist. Dauert ja in der Regel nur eine Minute, oder zwei, maximal drei. In erster Reihe neben mir möchte jemand ausparken, er geht an mir vorbei und deutet mit seinen Händen an, dass er ausparken will. Entspannt. Hinter ihm geht eine Frau, deren Gesicht und ganze Körperhaltung alles andere als entspannt ist. Sie brüllt mich direkt durch meine Scheibe an, ich solle meinen Arsch bewegen. Heute ist wieder so ein Tag wo ich keine Lust habe derartiges Gehabe zu tolerieren. Also fahre ich die Scheibe runter und erwidere nicht minder laut, dass ich zum Teufel schon dabei bin und sie das Schlappmaul halten soll. Sie  geifert “Arschloch” und zu ihm er solle jetzt endlich einsteigen und losfahren, zur Not das Auto halt rammen. Ich lasse den Motor an und setze die nötige Strecke zurück damit er rauskommt. Sie lässt den Blickkontakt zu mir nicht abreissen, ermordet mich mit ihrem Hitzestrahl. Ich kann nicht anders, ich stecke ihr die Zunge raus. Sie kühlt schlagartig ab, lacht schallend und steckt ihre Zunge in meine Richtung zurück. Dann wieder zurück zum Hitzeblick. Ich habe dennoch gewonnen.

1 Kommentar | Rubrik(en): gealbert, genervt, gestaunt, gewundert | Tags: , , , ,


Shorties-101

03 April 2016

  • Der Drucker zu Hause (HP1102w Pro) hat bis dato 802 Seiten in 500 Druckjobs ausgedruckt.
  • Hausmittel kennen gelernt: Einen vergessenen nassen Lappen im Autokofferraum hat mit der Zeit an der Stelle grünen Schimmel erzeugt. Die Stellen mit Essig gespült, einwirken lassen und mit warmen Wasser ausgebürstet und der Schimmel ist weg. Der temporär penetrante Essigduft im Wagen ist dann aber ein anderes Problem.
  • Von google DingsDa-Service wurde ich ermahnt, weil eines meiner Videoschnipsel (10 Sekunden aus einem Film geschnitten) das Urheberrecht von irgendwem verletzt und ich mich als verwarnt betrachten soll. Noch eine Verwarnung und mein Konto würde dauerhaft gesperrt. Den Schnipsel gibt es in ähnlicher Form in vielen anderen Sprachen und Ländern schon/weiterhin online, aber da kümmert sich keiner. Nur hier, weil wir ja so ordentlich sind. Mein Schnipsel war übrigens schon über 3 Jahre online und hatte ca. 5000 Zugriffe und war als Homage an die Authentizität der Darstellerin gedacht und weil ich die Dame in der Rolle einfach toll finde. Der Channel ist aus Enttäuschung nun komplett gelöscht, habe keine Lust mehr auf den Unfug. Oder ich beschaffe mir per Schurken-VPN eine IP aus Ungarn oder Russland und erwecke den bösen Channel mit all den geschäftsschädigenden Schnipseln wieder zum Leben.
  • Das ungeliebte Autoradio ist endlich weg und ein neues mit Bluetooth, Freisprecheinrichtung, gescheiten Klang und DAB(!) ist eingebaut. So geht es eigentlich.
  • Die Gitarre ruht, mir ist die Muse/Ruhe/Nerv zum üben völlig abhanden gekommen. Sehr komisch das.
  • Dafür spiele ich wieder viel online, meist Counter-Strike. Manchmal überlege ich aber, ob ich mich dessen nicht doch lieber schämen sollte, weil das Durchschnittsalter auf den Servern idR. schon mehr als deutlich unter 15 liegt. Aber es gibt auch Kaliber in meiner Klasse. :)
  • Noch 2 Semester und die beste Tochter von allen ist dem Studium durch. Ja, so schauen wir auch, jedes Mal wenn wir uns dessen gegenwärtig werden.
  • Manchmal bereue ich hier offen unter meinem Namen zu sein, dann verkneife mich mir das was ich gerne schreiben möchte. An andere Stelle unter Pseudonym tätig zu werden, wäre eine Lösung, ist aber nicht meine.
  • Von einer Bekannten als Hinweis bekommen:

    JoCo – Winter

    JoCo – Bleeding

1 Kommentar | Rubrik(en): gefühlt, gefreut, gegrübelt, gehört, gelernt, gemacht, geschehen | Tags: , , , , , ,


Kneipchen

03 April 2016

Letzthin zufällig bei meiner Mutter im Küchenschrank gefunden, ein altes Kneipchen. Hierzulande wird so ein kleines Schnippel-Allzweck-Messerchen genannt, es ist nicht richtig scharf, aber auch nicht stumpf, meist sehr handlich und die Richtigen sind uralt, so wie das hier zum Beispiel:

IMG 0264

Damit habe ich schon als keiner Bub in der Küche gesessen und im Winter bestimmten Plätzchenteig in handliche Teile schneiden dürfen, oder geschälte Kartoffeln würfeln, usw. Sie hat es mir geschenkt. :lol:

Kommentar hinterlassen | Rubrik(en): gefreut, gefunden | Tags: , ,


← ältere Beiträge

neuere Beiträge →