thatblog.de

nur mal eben so

28 January 2009

Weil ich hier hocke und auf den avisierten Dachdecker warte, der jedoch lieber unten auf der Strasse steht und wichtigtuerisch an einem Becher Kaffee nuckelt und auf irgendwas oder wen wartet, anstatt sich das Zeug in den Hals zu kippen und seinen Arsch in Bewegung zu setzen. I c h  m u s s  w e g!

btw. Am späten Vormittag des kommenden Montags wird das kleine Schwarze abgegeben und der Neue kommt mir unter den Hintern. Der Termin wurde gerade bestätigt. Ich bin so was von aufgeregt. *hibbel*

grinsender Schimpanse

[Bild © unbekannt]

Es braucht einen Spitznamen. Vorschläge?

10 Kommentare | Rubrik(en): gefühlt, gefreut, genervt, geplant


Shorties 17

27 January 2009

  • Die neue Brille macht mir Spaß und wird zudem allerseits als ‘passend’ gelobt. Das freut mich und schmeichelt mir zugleich.
  • Um Preise zu feilschen geht mir im Geschäft irgendwie leichter von der Hand, als im Privatleben.
  • Laufen im Winter ist scheiße für mich. Ich fühle die Kraft und die Ausdauer relativ problemlos das Doppelte an Strecke bewältigen zu können und doch schaffe ich es nicht, weil mir das Atmen zu schwer fällt und auch unangenehm ist.
  • Derzeitige SpamMeister in WordPress-Kommentaren sind ein Russe, der mir 10 Mal am Tage versucht in kyrillisch mitzuteilen, das ich total reich werden kann, oder mir russische Ehefrauen als unglaublich anschmiegsam und häuslich umschreibt, sobald man diese mit seiner Hilfe findet und heiraten würde (Kollegin ist Russin und hat es übersetzt), sowie ein Pokerdings, die an Gutscheinen nun schon mehrere zehntausend Euro hier hinterlassen hat. Fast könnte ich Mitleid bekommen, sollte ich je an das Einlösen denken.
  • Wenn ich nur wüsste wo meine kürzlich erstandene Mango verblieben ist. Eigentlich sollte sie noch im Früchtekorb sein, weil außer mir wollte sie keiner. *hmpf*
  • Gibt es heuer eigentlich irgendeine Tageszeit, an der Youtube ohne Ruckler und Aussetzer läuft? Das macht doch keine Spass mehr. Erst dachte ich es ist mein WLan und das PowerBook, doch das passiert mir an allen Rechnern, auch im Büro und da steht eine 10mbit SDSL. #nerv

9 Kommentare | Rubrik(en): geärgert, gefühlt, gefragt, gefreut, gehört, gelaufen, gemacht | Tags:


Alice Russell

26 January 2009

[Alice Russell - Hurry On]

[Alice Russell - Mean to me]

Man hat die was drauf! IMHO kann immer noch keiner ernsthaft Aretha Franklin, Chaka Khan usw. das Wasser reichen, aber sie hier kann den Becher halten. Sehr geile Scheibe, wenn man guten alte Soul-Musik mag.

Schön, dass auch heute noch Musik von Leuten gemacht wird, die abseits der Castingmanie das Singen als ‘ihr Handwerk’ noch richtig gelernt und nicht binnen 3 Wochen fast mit Gewalt eingebleut bekommen haben. Ich glaube man kann es hören. Klasse Musik – der absolute Hörtipp!

Alice Russell - Pot of Gold

Website von Alice Russell: http://www.alicerussell.com

2 Kommentare | Rubrik(en): gehört


so long kleines Schwarzes

24 January 2009

Nun habe ich es doch gemacht, dem kleinen Schwarzen den Todesstoß gegeben. Lange, wirklich sehr lange habe ich gezögert. Doch nach 9 Jahren und über 170.000 gemeinsamen Kilometern werden sich Ende Januar/Anfang Februar unsere Wege für immer trennen. Nun habe ich zuletzt so gebibbert wegen dem TÜV und allem und plötzlich hat es selbst mir die Entscheidung abgenommen quasi aufgedrängt. Uns stünde eine heftige Reparatur ins Haus, die mich schwer ins Grübeln brachte. Der Krümmer muss infolge eines Risses ersetzt werden und wir haben an Stellen etwas Öl, wo keins sein darf/soll. Die Stoßdämpfer hinten sind verdächtig und mit die hinteren Sommerreifen sind auch durch. Das und ein geldgeiler verhandlungswilliger Händler, dazu noch die 2.500€ Abwrackprämie … ich habe mich gewunden … ich konnte jedoch nicht anders und habe die eigentlich schon lange schwebende Entscheidung heute endgültig gefällt. Es wird ein ganz neuer Bruder im schicken Lichtsilber mit vielem von dem Schnickschnack werden, die ich nie brauchte anderen Autos schon lange und heimlich neidete.

der neue Corsa

[klick auf das Bild zum vergrößern]

Die Hänseleien der Gattin wegen meiner Aerobic-Lenkung, dem Warmluftquirl im Sommer, dem ständige Schubbern von hinten *scheiss Plastikabablage*, das nervtötende Klickern und Klackern unter dem unbesetzten Beifahrersitz *tageweise gesucht und doch nie gefunden*, die Zicken des launischen  Heckscheibenwischers *ich will/ich will nicht/ich will/ich will ein bisschen/ich will vielleicht/ich will nicht/ich will nur halb/ich will* werden also bald aufhören. Das freut mich dann schon sehr, sowie auch wieder komfortabel fahren zu können, was mit dem kleine Schwarzen nicht mehr wirklich möglich war. Sein Plus war zuletzt die Zuverlässigkeit und der sparsame Motor.

Die Unterschrift hat mir den Magen kurzfristig auf gefühlte Erbensgröße schrumpfen lassen, aber jetzt ist es getan. Die lange gewohnten Macken werde ich sicher nicht lange missen und doch wird es auch merkwürdig werden, neue Autos riechen irgendwie komisch gut. Meinen ersten Neuwagen (BMW316i) haben ich vor über 20 Jahren bravurös geschrottet, natürlich kurz nachdem ich die Vollkasko in eine Teilkasko umwandelte. Selber Schuld wer im Regen und jugendlich leichtsinnig zu schnell fährt und seine Fägigkeiten dabei gründlich überschätzt…. die Lektion war und ist gelernt. Diesmal mache ich es besser. Gute Güte bin ich hibbelig.

14 Kommentare | Rubrik(en): gefreut, gekauft, geschafft, getrauert | Tags: ,


Shorties 16

23 January 2009

  • Tagsüber kann ich auch strunzdumme Fragen in konzentriert überdurchschnittlichen Mengen noch recht gut aushalten. Ich brauch lediglich etwas länger um nach den Calls wieder die Gedanken zu sortieren, aber es geht. Wenn der halbe Arbeitstag jedoch ausschließlich in der Bearbeitung aus eben derselben besteht, habe ich in der Hälfte des Tages ich echtes Konzentrationsloch. Der Bedarf an beruhigender Nervennahrung steig demzufolge überdurchschnittlich schnell. Die Quittung der kurzfristigen Glücksgefühle folgt einen Tag später. #scheiss_allergie
  • Mit geweckter Kauflust vernünftig umzugehen ist nicht einfach.
  • Hoffentlich werde ich kein schrulliger alter Mensch, der Spaß nur darin findet, seine Umgebung mit seinen Macken zu terrorisieren. Ich möchte gerne ein gemütlicher Mensch bleiben, so wie jetzt auch.
  • Pfefferminztee und schön süß bitte.
  • Unsere Schuhe sehen dank der Bauarbeiten im Haus trotz Schrank aus wie Sau. Das wird eine Höllenarbeit die alle wieder sauber zu bekommen. Außerdem hat die beste Tochter von allen das Schuhmörder-Gen der Gattin geerbt und es mutiert nun auch noch. #fassungslos

5 Kommentare | Rubrik(en): gefühlt, gekauft, genervt, gesorgt | Tags:


← ältere Beiträge

neuere Beiträge →