Wege

Freitag: A 60 => A67=> A3 => A5 => A 45 => A1 => A27

Sonntag: A27 => A1 => A45 => A5 => A3 => >67 => A60

Dazwischen Horden von Menschen die die Autobahn dieser Republik als ihren persönlich Spielplatz betrachten, auf denen alle anderen nur Gäste sind und sich auch gefälligst so zu benehmen haben, oder die die ultimative Maschine zum Drucken von Geld in Form von Raststellengastronomie erfunden zu haben glauben. Zudem weiß ich saubere Raststätten mit ebenso sauberen Toiletten sehr zu schätzen. Eine Nutzungsgebühr für die sanitären Anlagen geht für mich voll in Ordnung, wesentlich besser als sich verschämt in die Büsche zu schlagen. Aber diese Abzocke mit den 50 cent Zwangsverzehr bei jeden Toilettenbesuch für die Shops der jeweiligen Raststätte ist etwas was ich nicht gutheisse. Scheiss Monopole.

Aber es hatte auch andere Menschen auf der Strasse. Einer fragt mich auf Höhe Dortmund, wie er nach Trier kommt, er völlig sei fremd und so. Beim fahren sah ich wie er lächelnd winkend mit seinen Karten hantierte und auch sein Kennzeichen (TR-). Oder der echt sau-coole Typ mit seiner aufgerüschten Schickse, der betont lässig in sein geschlossenes Cabrio einstieg und dann minutenlang an der Mittelkonsole fingerte, bis endlich das Verdeck aufging. Sie macht ihm deswegen eine Szene, er parkte erbost aus, gab dramatisch viel Gas nur um einige Meter weiter wieder stehen zu bleiben und nach einigem fingern das Verdeck wieder zu schliessen. Oder der Busfahrer, der völlig entnervt sein Gesicht in den Hände fallen liess, als er vor seinem Bus sass, während ca. 40 prä-pupertäre Mädchen in einem einzigen schnatternden Tumult wieder auf seinen Bus zuliefen. Die Mama, die die (scheinbar) leere Flasche mit dem Lieblingsgetränk des Juniors ohne dessen vorherige Zustimmung einzuholen einfach entsorgte. Die Mühe die sie hatte, ihn vor einem herzhaften Sprung in die Tonne zur Rettung der Flasche zu bewahren, war schon beachtlich. Aber sonst ist alles fein.

In welcher

Fahrschule genau lernt man, dass

  • die rechte Spur ausschließlich den LKWs vorbehalten ist und man als PKW keinesfalls und wirklich nie nie nie und nimmer diese Spur benutzen darf?
  • wenn in etwa 2km Entfernung auf einem Feld abseits der Straße eine Art Kinder-Nebelwolke wabert, die eigene Geschwindigkeit um 40km/h herabgesetzt werden muss (aber immer noch knapp über 6okm/h, damit man noch auf der Autobahn weiterfahren darf) und alles an Lampen anschalten muss, was der Hersteller erlaubt war an die Karre dran zu pappen?
  • der Sicherheitsabstand der Anderen auf nebeligen Straßen deswegen eingehalten wir, dass man selbst zu jeder Zeit einen Überholvorgang starten kann?
  • man mit Vollgas auf einer Autobahn unterwegs ist und völlig überraschend auf eine Abfahrt trifft, die sich spontan in der Realität manifestierte und bevor das schwarze Loch diese wieder verschluckt, mal eben quer über alle 3 Fahrbahnen eiern darf? Treu im Glauben, dass die Anderen schon für sich sorgen werden und man selbst hat ja was man will. Weil ich mich beim Ausweichen selbst fast in die Leitplanken geschossen hätte, bin ich dem Schwachkopf (A6 Kombi – logisch) hinterher und hätte wohl ernsthaft versucht,  ihn ….. ach…  Das war übrigens auch der Zeitpunkt, an dem ich mir das Schlittchen mit deutlich mehr Leistung gewünscht hätte. So habe ich es bei einer Anzeige belassen und hatte wirklich Mühe den Tag ohne weitere Aggressionsanfälle zu überstehen.
  • wenn man seine Getränkeflasche (in dem Zusammenhang: Danke liebe PET-Industrie) vollständig geleert hat, diese in voller Fahrt aus dem Auto ÜBERS Dach nach HINTEN zu werfen?

Und wieder bin ich auch irgendwie froh nicht mehr in Grün zu sein, auf mein Konto gingen Horden von Audi-Fahrern, die etliche Wochen zu Fuß unterwegs wären.

Und ich? Ich bin heute Morgen etwas zu früh an der Ampel losgefahren und habe die Stoßstange einer Dame berührt. Ja, ich bin ein Rowdie. Geschwindigkeit: 1,17km/h, also in etwa so wie im Parkhaus eine Tür den Nebenwagen berührt. Kein Schaden, nicht mal ein Kratzerchen sichtbar. Ok, die Stoßstange war an der Stelle anders nass. Sie? leichtes Drama Gallore. *sigh* Wir haben uns dann wegen der Zeit und dem Regen einfach so getrennt und ich habe ihr lediglich meine Karte gegeben, hoffentlich bleibt sie vernünftig.

Aufpassen

Gerade im morgentlichen Berufsverkehr, der rush hour, ist es wichtig seine Sinne schon aus dem Bett mitgenommen zu haben. Sonst passiert was keiner um die Uhrzeit braucht und haben will. Die A66 staut sich ca. 3km vor Hoechst. Super. Und kein Kaffee dabei.

P.S. Überall in der Autos um mich herum wird hektisch telefoniert und auf dem Handy getippt. *wah* Ich ja auch.