Abschweifung

Das sitzt man in dem Konferenzraum, den man über die letzten 23 Monaten doch recht gut kennen gelernt hat. Das heutige Meeting fühlt sich irgendwie ‚komisch‘ an. Vielleicht weil ich vor 23 Monaten exakt an der Stelle meines heutigen Gegenüber saß und ebenfalls ein Bewerbungsgespräch hatte. Heute jedoch sitze ich dort wo vor 23 Monaten mein heutiger Chef saß, die Personalchefin ebenfalls auf dem damaligen Platz und wir interviewen zum ersten Mal gemeinsam einen Bewerber für meine Abteilung. Nach dem Meeting haben die Personalchefin und ich den gleichen Gedanken: ‚Ist doch eigentlich noch gar nicht so lange her.‘

Shorties 61

  • Flachbildfernsehgeräte (LCD von LG) sind schon was tolles; gerade und überhaupt fürs Auge. Nach gefühlten 10 Jahren ohne diese Technik, haben wir uns nun doch einen angeschafft. Die Angebote im Zuge der WM waren zu gut, um sie weiterhin zu ignorieren. Fußball mag ich dennoch keinen sehen.
  • Der Eindruck, dass je spröder man bestimmte Menschen behandelt, diese einem umso mehr zugeneigt sind, festigt sich meist erst später. Im Nachhinein: Wie konnte ich nur?
  • Niesen befreit.
  • Da kommt mir die Idee, dass ich doch prima Filme nicht mehr per Silberscheibe sehen lassen kann, sondern Streaming betreiben könnte. Ist sehr viel eleganter und braucht weniger Stauraum, der MediaServer läuft ja. Die Gattin rollt nur mit den Augen, aber am Ende weiß sie es auch zu schätzen sich „einfach“ etwas aussuchen zu können. 😛
  • Vor kurzem bekam ich Post von einem Unternehmen, bei dem ich mir vor über 6 Jahren um eine Stelle beworben habe. Als handschriftliche Aktennotiz klemmt ein Zettel an der alten Bewerbungsmappe, dass er (der Unterzeichner) das Unternehmen als Personalleiter zum 01.07. 2010 verlassen wird und er mir daher meine Unterlagen zur Entlastung zurückschickt. *WTF*
  • Ich muss verbessern wie ich aus Findlingen einen kleinen Damm im Bach an meinem Startpunkt baue. Wenn ich laufe lege ich mir eine Flasche samt Getränk ins kühle Wasser. Nach der Runde pausiere ich an der Stelle, trinke etwas, lockere mich, kühle mich ggf. mit dem Bachwasser und laufe dann noch etwas weiter, oder auch nicht. Obwohl ich die Flasche nach meinem Dafürhalten recht gut mir Steinen beschwere/einbaue, ist mir binnen 5 Tagen schon die 2. Flasche davon geschwommen. *hmpf*