thatblog.de

Tags-Archiv für: Festplatte

Zicken-NAS

07 Januar 2017

Das Backup-NAS meldet sich mit einem Problem. Der einmal im Monat laufende SAMRT-Test der alten Platte meckert darüber, dass ein “complete-read-write-fail” aufgetreten ist. Die Oberfläche des Backup-NAS meldet zwar der Platte ginge es gut, doch dem SMART vertraue ich mehr. Die Platte muss raus, denn der baldige Ausfall ist im Bereich des Wahrscheinlichen.  

Auf Amazon entscheide ich mich erneut für eine WD-RED, also eine Platte speziell für NAS konzipiert. Zum Austausch fahre ich das NAS herunter, nehme den Träger aus dem NAS, tausche die Platte aus und schalte das NAS wieder an.

Nach weniger Minuten kann ich die Oberfläche wieder aufrufen und im Speichermanager die neue Platte sehen. Die ist natürlich noch nicht nutzbar, weil neu und noch nicht formatiert. Beim Versuch dieses zu tun, kommt jedoch vom NAS immer wieder der Fehler

“[Single Disk Volume: Drive 1] Formatting failed(Cannot unmount disk)“

Ratlos recherchiere ich und finde heraus, das dies scheinbar eine Eigenart des QNAP-2-Bay-NAS ist. Die erste Platte in einem 2-Bay-NAS ist die Platte auf der auch das System selbst läuft, die kann nicht im laufenden Betrieb neu formatiert werden, man läuft sonst in ein Henne-Ei-Problem.  

Die Platten #1 und #2 einfach zu tauschen löst das Problem auch nicht, weil auf der Platte #2 das System nicht zu finden ist, also wird das NAS Startprobleme haben. In einem 4-Bay NAS mit RAID 5 kann man die neue Platte einfach einstecken, das System kümmert sich um alles weitere. Mein Backup-NAS ist nur ein 2-Bay (Schächte). 

Die Lösung ist eine komplette Neuinitialisierung des NAS:

  • man sollte ein valides Backup der Daten haben, oder sofern die ‚malade‘ Platte noch nicht ausgefallen ist sollte man dieses nun erzeugen, denn am Ende der folgenden Vorgehensweise sind die Daten weg, das lässt sich leider nicht vermeiden
  • in der Systemsteuerung eine Sicherung der Config herunterladen
  • NAS über die Oberfläche sauber herunterfahren
  • beide Platten aus der jeweiligen Schachtverankerung lösen und etwas herausziehen
  • das NAS starten und evtl. mit dem Qfinder im Netzwerk suchen (nur falls der DHCP eine andere IP vergibt)
  • die Oberfläche begrüßt mich mit dem Assistenten zur Neuinitialisierung des NAS
  • dem Assistenten folgen, bis die Aufforderung kommt die erste Platte wieder einzustecken
  • dann die Einrichtung von Netzwerk, Zeitzone, NTP, bis es zur Einrichtung der Festplatten geht
  • für meine Zwecke reicht ein JBOD, ich stecke die 2.Platte wieder ein und kann nun das JBOD auswählen
  • die beiden Platten werden anschliessend neu formatiert und in das neue JBOD eingebunden
  • nach 15 Minuten ist das BackupNAS wieder online und hat das JBOD online
  • nun noch die zuvor gezogenen Sicherung der Config wieder zurückspielen und im Freigabemanager ggf. die Freigaben überprüfen und ggf. neu erstellen

Die Oberfläche des Systems suggeriert einem, das man die Platte quasi im laufenden Betrieb austauschen kann. Man kann nicht, deshalb dieser Blog-Eintrag.

Kommentar hinterlassen | Rubrik(en): ge'Apple't, ge'Linux'd, gelernt, gemacht, genervt, gewonnen | Tags: , , , , ,


ich liebe es zu gewinnen

30 Dezember 2014

Und plötzlich will das Backup nicht mehr, weil Time Machine das laufende Backup nicht mehr abschließen konnte. Der Fehler null in Verbindung des .sparsebundle (aka. wachsendes Image) führt leider zu rein gar nichts, außer das die TimeCapsule defekt sei und die Reparatur wohl meist nicht mehr lohnt.

Bildschirmfoto 2014 12 21 um 10 01 23

Von wegen nicht mehr lohnt. Es half jedoch nichts, denn die Festplatte wollte von der TimeCapsule repariert werden. Doch wenn der Vorgang loslief stoppte er kurz danach wieder. Leider gibt die TimeCapsule kein sichtbaren Logs aus, also musste die Festplatte raus.

Mit einem externen SATA-Adapter wurde eine defekte Partitionstabelle ermittelt, die sich aber nicht so einfach reparieren lies. Nach etlichen Versuchen, darunter auch welche mit dem Büro-Windows, traf ich auf das Tool testdisk (click), mit dem ich die defekte Partitionstabelle letztlich ‘bereinigen’ konnte. Anschließend konnte der Mac dann auch wieder formatieren und ein Dateisystem aufbringen. 

Bildschirmfoto 2014 12 30 um 20 21 10

Ich liebe es zu gewinnen. :pipe: :joydance:

2 Kommentare | Rubrik(en): ge'Apple't, gewonnen | Tags: , , ,


Shorties-96

22 Juni 2014

  • Ich werde es mir überlegen in Hamburg jemals zu joggen, sollte ich einmal dort sein. Denn ich weiß jetzt schon, dass ich mit einem Agro-Jogger in Konflikt geraten werde, sollte ich auf einen Solchen treffen. Mit Garantie werde ich mein mitunter loses Mundwerk nicht im Zaum halten können.
  • Joghurt und ähnliche Milchprodukte mag ich in handlichen Mengen ja schon. Doch wenn ich heuer vor den Kühltheken in dieser Republik stehe erschlägt/überfordert mich die unnötige Vielfalt bunter Plastikbecher, Sorten und Fabrikate. Diese lässt mich die präferierten Produkte nur mit großer Mühe oder durch Zufall finden. Da kann es auch schon mal passieren, dass ich das Regal 2-3 Mal ablaufe bis ich genug habe und dann halt ohne Produkt zur Kasse gehe.
  • Threes: ein richtig blödes Scheiss-Spiel manchmalIMG 0199
  • Einmal habe ich meinen bis dato verlässlichen USB-Stick an ein Windows 8 angesteckt um einige Dateien zu transferieren. Danach konnte keines meines Systeme mehr auf den Stick zugreifen. Totalschaden. Zufall? Mag sein. Ein sehr komischer Zufall. Als Konsequenz, werde ich jedenfalls keinen meiner ‘guten’ USB-Sticks mehr an den Rotz anschliessen, nur noch Fremde und Wegwerfware.
  • Der Schuss des neuen Eigentümers des Rings ging wohl gründlich nach hinten los. Es freut mich, auch wenn ich zwar ein Live-Musik, jedoch kein Festival-Mensch bin.
  • Wenn der iTunes Bildschirmschoner auf dem Mac nicht mehr funktioniert, beende iTunes vollständig und öffne „/User/%DEIN_NAME%/Library/Preferences/ByHost/“. Dort finde die Datei com.apple.ScreenSaver.iTunes……… und lösche sie. Anschliessend öffne die Systemeinstellungen und teste den Bildschirmschoner. voilá
  • Zustand des Akkus im MacBook (712 Ladezyklen! 8-O )Bildschirmfoto 2014 06 22 um 18 54 10
  • Geschäftliche E-Mails mit mehr als 5 Sätzen sind nicht effizient, sagt auch die FAZ. Weiß ich, mache ich, Besserwisser, ich.
  • *gulp
  • So fotografieren können, das wärs doch.
  • So rein offiziell danke ich hier den Erfindern von S.M.A.R.T. (click) und E-Mail-Notification, die in gemeinsamer Arbeit rechtzeitig ein sensibles RAID als ‘weak’ gekennzeichnet haben.
  • neuen Bildband angeschafft:
    IMG 1763

4 Kommentare | Rubrik(en): ge'Apple't, gelesen, gemacht, genervt, geschehen, geschimpft, gesehen, gestaunt, getrauert, geweigert | Tags: , , , , , , , , , , ,


Shorties-91

01 Februar 2014

  • How I met you mother Season 8 – irgendwie, so richtig warm wurde ich damit nicht mehr. Es wird Zeit für das Ende. Aber ich habe ’sie‘ nun endlich gesehen und will nun auch wissen wie/wann/wo. Warten auf Season 9 im nächsten Winter.
  • Beim lesen kriecht das unangenehme Gefühl hoch, dass es nicht viel braucht um in eine ähnliche Situation zu geraten. Nur anhaltendes Pech, unglückliche Umstände und Zeit. Doch bin ich überzeugt davon, dass wenn der Strudel stark genug ist, man einfach nicht mehr anders kann und schlicht wartet, bis man aufschlägt.
  • Amazon ist also böse, weil sie das tun, was alle Unternehmen machen: Geld verdienen – so viel wie geht. Ist Amazon nun böse? Kann ich nicht beurteilen, es sieht von hier stellenweise aus wie eine Hexenjagd. Was/Wem soll man glauben? (click)
  • Geschmack an Vodka mit Orange gefunden. 
  • m2c: Bestimmte Bücher darf man schlicht nicht verfilmen, egal wie viel Mühe die Umsetzung auch gemacht haben könnte, ich will es nicht wissen oder sehen. Aktuelles Beispiel: Der Medicus.
  • eBay Kleinanzeigen scheint weniger nervig zu sein als zuerst erwartet. Natürlich gibt es auch hier die Idioten die glauben, nur weil sie möglichst prollig auftreten und handeln wollen, sie kämen zum Erfolg und würden einen Schnapper landen. Doch die sind erfreulicherweise in der Minderheit. Bei der überwiegenden Zahl der Kontakte geht es recht zivilisiert ab.
  • Schwerer und komplizierter Alltag gerade. 
  • Für Bastler: wenn die Festplatte im klassischen iPod defekt ist => click
  • Hin und wieder muss ich privat faxen, GMX bietet Fax nur in Form einer E-Mail-artigen Eingabe ohne Dateianhang, fritz.box kann dank des verschissenen DS-Lite von Unitymedia nicht, also muss ich einen externen Service nutzen. Der Service heisst simple-fax.de , bringt eine Mac App mit und erlaubt den Versand auch aus dem Druck-Menü – bisher keine Klagen. 

13 Kommentare | Rubrik(en): gefühlt, gefragt, gehofft, gelesen, geschehen, gewünscht | Tags: , , , , , , , , , , , ,


Bastelstunde

08 Dezember 2013

Der iPod kam nicht mehr aus dem Wartungsmodus heraus. Das kann davon kommen wenn man ihn nicht auswirft, sondern einfach abzieht. Kaum hatte ich es gesehen und auch davor gewarnt, doch man glaubt mir nicht. Das Dateisystem der Festplatte ist nun hinüber, mit Board-Mitteln lässt es sich nicht mehr beheben. Mangels Anschlussmöglichkeiten der Platte bleibt wohl nur der Austausch, doch der kostet knapp 100€ und die will man nicht ausgeben. Schade darum, denn so bliebe nur das Ausschlachten, oder ich komme mit einem ZIF/USB-Adapter an die Platte dran und kann die neu initialisieren/formatieren. Ein Versuch ist es Wert, auch wenn es eine schöne und wilde Bastelei werden wird, den iPod zu öffnen war schon eine Sache für sich.

ipod_damaged

Kommentar hinterlassen | Rubrik(en): ge'Apple't, geschehen | Tags: , , , , ,


← ältere Beiträge

%d Bloggern gefällt das: