bedingt probierfreudig

Was Essen angeht bin ich nur bedingt probierfreudig. Was der Bauer nicht kennt isst er nicht, passt nicht auf mich, aber ich muss mir nicht alles direkt in den Mund stecken, was essbar scheint. Will sagen hier um die Büro-Ecke gibt es schon länger einen Fish-Deli. An dem laufe ich mindestens einmal die Woche vorbei und schau mir seine Auslagen an. Manche Sachen sehen lecker aus, andere wieder nicht so wirklich. Jedoch habe ich mich nie aufraffen können eines der Gerichte zumindest einmal zu versuchen. Fisch esse ich normalerweise nicht, so weit weg von der See.

Auf dem Weg zum Rewe um etwas Süßes zu beschaffen laufe ich wieder dort vorbei. Ich bekam einen unglaublichen Jieper auf Tagliatelle in Sahnesoße mit Lachs und Gemüse. Und just da sah die Auslage (vorne rechts) so was von lecker aus und bin einen Moment stehen geblieben. Türke oder doch Fisch?Drinnen stand eine Frau und sah mir zu, keine Ahnung ob sie mich vom sehen schon kannte jedenfalls grinst sie mich mit einer dermaßen entwaffneten Herzlichkeit an und nickt mir aufmunternd zu, ich musste quasi hinein gehen. Bin halt doch auch nur ein Kerl.

Es sind Italiener, die hinter der Theke ein überaus sympathisches Tohuwabohu veranstalten. Ich könnte den Leuten stundenlang zusehen und hören, diese Sprache ist Melodie und die Attitüde … ich mag es jedenfalls sehr gerne. Raus gekommen bin ich mit einer großen Portion Tagliatelle in Sahnesoße mit Lachs und Gemüse und einem breiten Grinsen im Gesicht.

So lecker. Ich Depp bin war mal wieder viel zu wählerisch und viel zu vorsichtig. Jetzt noch einen Kaffee und ein Stück Kinderschokolade und der Rest des Tages wird nur im verdauungsbedingten Halbschlaf noch wahrgenommen. So lecker.