Freecycle

eBay wurde bis vor kurzem von mir zum Abschieben ollen Plunders nicht mehr benötigtem Kram genutzt. Aus Gründen habe ich keine Lust mehr mich auf der Plattform aufzuhalten. nosupermom erwähnte daraufhin Freecycle als mögliche Alternative für Sachen die zwar nicht mehr verkaufsfähig, aber durchaus noch nutzungsbreit sind.

Das weltweite Freecycle-Netzwerk organisiert in regionalen Gruppen den Austausch kostenlos abzugebender Gegenstände. Was für den einen wertlos geworden ist, kann ein anderer vielleicht noch gut gebrauchen. Mit Freecycle kannst du zu verschenkende Sachen anbieten oder suchen.

Freecycle wird ehrenamtlich betrieben und vertritt keine kommerziellen Interessen. Ziel der Freecycle-Idee ist es, unnütz gewordenen Dingen wieder einen Sinn zu geben, anderen zu helfen und eine Freude zu bereiten und auch selbst Spaß daran zu haben. Und wenn die eigene Wohnung (Keller, Garage, Dachboden) dabei entrümpelt sowie Müll vermieden wird: auch nicht schlecht!

…… findest du eine Übersicht aller deutschen Gruppen. In diesen kannst du dann nach einer kostenlosen Anmeldung stöbern und eigene Dinge zum Verschenken anbieten.

Infos über das weltweite Freecycle-Netzwerk findest du unter www.freecycle.org.

Seit ein paar Wochen bin ich nun schon dort angemeldet und finde die Idee und das Handling klasse. Der Keller und der Speicher werden immer leerer und das Schöne ist, man hat beim Entleeren keinerlei Stress oder Ärger. Außerdem habe ich das durchaus befriedigende Gefühl, eben nicht hinter jedem halben Euro hinterher gerannt zu sein. Letzteres kann ich derzeit noch nicht so wirklich einordnen. Die Empfehlung jedenfalls war klasse, merci nosupermom.