Betrachtung

Es ist wieder an der Zeit die iTunes Library rückläufig auf Neuerwerbungen zu betrachten:

ITunes 2016


Augenscheinlich war ich dieses Jahr bei der Neuanschaffung von Musik verhältnismäßig zahm unterwegs, dafür habe ich die heimische Video-Libary komplett digitalisiert und ins ebenfalls iTunes integriert. Dann kann ich im Alltag sehr viel weniger Musik hören wie noch die Jahre zuvor, damit ist der Bedarf an Neuem hier ans sich schon reduziert. 

Streamingdienste: Mein Standing dazu ist weitestgehend unverändert, ich mag sie nicht sonderlich und will sie auch (noch) nicht haben. Was passiert aber, wenn das treue MacBook von einem irreparablen Defekt heimgesucht wird? Der üppige Speicherplatz (1,5TB) beim alten Gerät ist bei den neuen MacBooks nicht mehr machbar. Die mögliche 1TB SSDs sind derzeit noch so teuer, dass sich mein innerer Spargnome meldet und massiv auf die Bremse tritt. Die Preisgestaltung des neuen MacBooks an sich ist schon eine Unverschämtheit, die sich hoffentlich im Laufe der nächsten Monate noch korrigieren wird. Jedenfalls beschäftige ich mich im Hintergrund mit guten Laptops für Linux, just in case.
 
Betrachtung der vorherigen Jahre: (2011201220132014 – 2015)

Betrachtung

Für mich ist es schon eine Art Tradition am Ende des Jahres zu ermitteln, wie sich meine Musik-Bibliothek im zurückliegenden Jahr entwickelt hat. Dieses Jahr kamen hinzu:

Bildschirmfoto 2015 12 25 um 10 33 36

(2011201220132014)

Streaming?
Bei meinem Handy-Vertrag ist ein Napster-Account dabei, Zwangsbeglückung nennt sich das, der Name hat nicht mehr mit FileSharing zu tun, als vielmehr mit einem Music-Streaming Dienst, der Millionen von Songs blablabla …. *gähn // Ich fremdle, vermutlich wegen der IMHO miserablen iOS-App (nur auf dem iPad, auf dem Handy war die App nach 2 Minuten wieder runter weil es eine Zumutung in Nutzung und Handling war), Apple-Music habe ich mir mal 5 Minuten angesehen und konnte keine Zwang verspüren das für 10€ im Monat unbedingt haben zu wollen, Bedienung gefiel mir ebenfalls nicht, Spotify, Deezer usw. sind nur andere Dienste für die ich keinen erkennbaren Grund sehe zusätzliches Geld ausgeben zu wollen. iTunes Match könnte interessant sein, aber erst nachdem die das DateiLimit von 25.000 aufgehoben haben. Ich bleibe zumindest derzeit bei meinem System, selbst Dateien zu hosten und mich auch darum zu kümmern.

Shorties-99

  • OS X Yosemite ist für mich nur ein teilgelungenes Upgrade, es sind reichlich Baustellen vorhanden, die es eigentlich nicht durch einen ernsthaften Beta-Test hätten schaffen dürfen. Ein echtes Ärgernis indes sind die instabilen WLan-Connections. Aber Hauptsache blödsinnige Uhren mit allen möglichen Unrat drauf entwickeln.
  • Ein iOS-Device das auf 8.0x upgraded wurde hat Probleme beim WLan-Sync. Man muss das Device nach einem erfolgten Vorgang neu starten, oder erst per Kabel wieder anstecken. Die Lösung: a) iPhone => Einstellungen => Zurücksetzen => Netzwerkeinstellungen, b) danach iPhone per Kabel anstecken, neue Vertrauensabfrage bestätigen, WLan-Sync in iTunes deaktivieren, danach wieder re-aktivieren.
  • Flickr fürs iPad – es wird verdammt auch Zeit dafür.
  • Nico hat mal wieder recht: click
  • Nachdem ich fortwährend mit dem Kabel hängen blieb und mir dabei lästigerweise immer den Hörer vom Kopf zog, ward zornig Nägel mit Köpfen gemacht: Bluetooth Sennheiser MM450x – scheiss teuer und scheiss geil. Kein Kabel. Perfekt. Dafür musste jedoch der Rest des Geldsacks dran glauben.
  • btw: das Schätzspielchen habe ich diesmal ausgelassen. Ohne Grund.
    schätz_den_geldsack_2014_sw
  • Der Corsa ist weiterhin trocken, dafür sind die Scheiben häufig innen beschlagen, muss also doch noch irgendwo Feuchtigkeit sein.
  • Leider so wahr: click
  • Bisschen arg techniklastig sind die Shorties heuer schon.
  • Es ist auch wieder Zeit für ein Neuerwerb-Review der iTunes Library 2014: Bildschirmfoto 2014 12 18 um 19 22 39Tjanun…

Shorties-96

  • Ich werde es mir überlegen in Hamburg jemals zu joggen, sollte ich einmal dort sein. Denn ich weiß jetzt schon, dass ich mit einem Agro-Jogger in Konflikt geraten werde, sollte ich auf einen Solchen treffen. Mit Garantie werde ich mein mitunter loses Mundwerk nicht im Zaum halten können.
  • Joghurt und ähnliche Milchprodukte mag ich in handlichen Mengen ja schon. Doch wenn ich heuer vor den Kühltheken in dieser Republik stehe erschlägt/überfordert mich die unnötige Vielfalt bunter Plastikbecher, Sorten und Fabrikate. Diese lässt mich die präferierten Produkte nur mit großer Mühe oder durch Zufall finden. Da kann es auch schon mal passieren, dass ich das Regal 2-3 Mal ablaufe bis ich genug habe und dann halt ohne Produkt zur Kasse gehe.
  • Threes: ein richtig blödes Scheiss-Spiel manchmalIMG 0199
  • Einmal habe ich meinen bis dato verlässlichen USB-Stick an ein Windows 8 angesteckt um einige Dateien zu transferieren. Danach konnte keines meines Systeme mehr auf den Stick zugreifen. Totalschaden. Zufall? Mag sein. Ein sehr komischer Zufall. Als Konsequenz, werde ich jedenfalls keinen meiner ‘guten’ USB-Sticks mehr an den Rotz anschliessen, nur noch Fremde und Wegwerfware.
  • Der Schuss des neuen Eigentümers des Rings ging wohl gründlich nach hinten los. Es freut mich, auch wenn ich zwar ein Live-Musik, jedoch kein Festival-Mensch bin.
  • Wenn der iTunes Bildschirmschoner auf dem Mac nicht mehr funktioniert, beende iTunes vollständig und öffne „/User/%DEIN_NAME%/Library/Preferences/ByHost/“. Dort finde die Datei com.apple.ScreenSaver.iTunes……… und lösche sie. Anschliessend öffne die Systemeinstellungen und teste den Bildschirmschoner. voilá
  • Zustand des Akkus im MacBook (712 Ladezyklen! 😯 )Bildschirmfoto 2014 06 22 um 18 54 10
  • Geschäftliche E-Mails mit mehr als 5 Sätzen sind nicht effizient, sagt auch die FAZ. Weiß ich, mache ich, Besserwisser, ich.
  • *gulp
  • So fotografieren können, das wärs doch.
  • So rein offiziell danke ich hier den Erfindern von S.M.A.R.T. (click) und E-Mail-Notification, die in gemeinsamer Arbeit rechtzeitig ein sensibles RAID als ‘weak’ gekennzeichnet haben.
  • neuen Bildband angeschafft:
    IMG 1763

iTunes Genius Playlist bauen

Anfangs war es schon etwas ungemütlich, wenngleich grundlos Apple quasi meine gesamte Musik-Bibliothek als Roh-Daten zur Verfügung zu stellen, doch letztlich sind die automatischen Genius-Mixe eine echte Bereicherung wenn man keine richtige Lust hat auf ein bestimmtes Album. Blöd nur, dass man diese Playlists nicht so einfach weiter verarbeiten kann, weil die ja quasi gar nicht existieren, sie werden von einem Algorithmus in iTunes zusammengebaut.

Es gibt aber so etwas ähnliches wie ein Workaround: Spielt man eine Genius-Playlist ab, klickt man rechts im Infofeld auf die “what’s next leiste” kann man sich eine Playlist mit den 25 Titeln basierend auf dem nächsten Titel bauen lassen. Die kann man dann kopieren oder auf auch CD brennen und ins Auto nehmen.

Bildschirmfoto 2014 06 19 um 12 37 58 Kopie

Näher dran kommt man wohl derzeit nicht. Der gute Doug hat noch etwas gebaut, doch das Script läuft bei mir immer wieder auf einen mir nichts sagenden Fehler: 

Bildschirmfoto 2014 06 19 um 13 10 46
Ich würde ich ja gerne den last track 80 ‘ansehen’ und prüfen was damit ist, doch Genius legt nur 25 Titel im voraus aus. Doug bietet leider keine Möglichkeit ihm das zu berichten. Schade.