grundlos

Welchen Grund und vor allem welchen Zweck kann es haben, den großen Teil des späten Nachmittags mit bohrenden Kopfschmerzen gesegnet zu sein, die sich auch mittels Chemie nicht so richtig bekämpfen lassen? Man erkennt die Vorzeichen und stellt sich auf eine Migräne ein. Doch von einer auf die andere Sekunde ist das drehende Drücken im Kopf weg. Einfach so, als wenn sie nie da gewesen wäre. Ist ja schön um die Migräne herum gekommen zu sein, doch dafür ist mir nun flau im Magen, vermutlich von den chemischen Helfern.