Szenen einer Ehe

Es drängt mich nach einem Wurstbrot. Der Kühlschrank bietet alles, bis auf das Brot. Dann klingelt es im Handy. Wurst und Butter stehen derweil auf dem Tisch und warten. Das Gespräch ist vorbei, ich finde Messer und Brot, lege alles zurecht. Handy klingelt wieder und ich verlasse die Küche, weil ich beim telefonieren noch etwas nachschlagen muss. Nach dem Gespräch stehe ich wieder in der Küche und finde die Gattin vor, mein Brot mampfend. Sie dachte ich hätte mich anders entschieden. *grmpf

traumwandlerisch sicher

Die neue Küche hatte auch Bedarf nach einer neuen Deckenleuchte, der einzige Raum bei uns der so etwas haben darf. Wir finden also vor 2 Wochen eine Lampe und ich darf die letzte Woche sie endlich montieren. Nach 4 Tagen macht es *plitsch* von oben und es bleibt fortan dunkel. Wir gehen von einem defektem Leuchtmittel aus. Wo ist der Kassenzettel? Keiner weiß es. Na, so teuer wird es wohl nicht sein, so gehen wir auf die Suche in den samstäglichen Baumarktwahnsinn nach einer solchen Leuchte. Nach dem 3. Monsterladen wird uns klar, wir haben es geschafft eine Lampe zu kaufen, für die kein noch so großer Baumarkt diese Leuchtmittel auf Vorrat hat.  Bestellen wollen sie alle und dann in 2 Wochen liefern. Die Gattin will ihr Glück beim Händler der Lampe versuchen auch ohne Kassenzettel und hat auch tatsächlich Glück (merci Mann Mobilia). Zu Hause angekommen wir die Neue eingesetzt und immer noch nicht. Also der Trafo. War ja klar, wir beiden Helden und Deckenlampen… *pft*

Erkenntnis

Man weiß seine Küche erst dann wieder richtig zu schätzen, wenn man 4 Woche ohne war(!).

[metacafe]sy-40204363001/db_boulevard_point_of_view_official_music_video[/metacafe]

[DB Boulevard – Point Of View]

freundlicher Mensch

Der Elektriker hat uns am Wochenende mit der kaputten Telefonleitung und den wackeligen Internet alleine gelassen, verabredet war etwas anderes. Diverse Anrufe und Nachrichten auf einem Anrufbeantworter blieben unbeantwortet. Der Eigentümer setzt ihm eine Frist bis Mitte der Woche, ansonsten bekommt er die Rechnung gekürzt oder gestrichen, weil ein anderer seinen Schaden beheben wird. Und dann wundert man sich, dass (ACHTUNG: unqualifizierte Verallgemeierung) das Handwerk einen schlechten Ruf hat.

Dafür war am Samstag Abend überraschend der Küchenbauer an der Tür, weil er uns telefonisch nicht erreichen konnte. Dienstag!

Zustand

Das Internet ist seit gestern wieder wackelig und quälend langsam, von den 16mbit sind wenn überhaupt messbar, gerade mal zwischen 3-5mbit übrig. An eine Runde BF3 online zum Abspannen ist so gar nicht zu denken, das Telefon ist gleich ganz aus. Das vermisse ich nicht. Der Provider prüft von fern und stellt fest, er kann den Splitter nicht erreichen, Kabelbruch oder defekt. Letzteres ist eher unwahrscheinlich, weil lokal zeigt er alles was er zeigen soll und kann. Ein Techniker vom Provider kommt somit am Samstag. Ich bin so was von genervt. Anyway, lamentieren hilft hier nicht weiter.

Dafür wurde heute tapeziert (die Jungs sind richtig klasse) und die Elektroanlage in der Küche ist zu 90% fertig montiert worden. Morgen wird gestrichen und der neue Boden verlegt, damit kann am Samstag endlich der sperrige Kühlschrank wieder aus dem Flur in die Küche geschoben werden. An dieses ‚um-ihn-herum-laufen‘ gewöhnt man sich letztlich doch irgendwie, aber deswegen muss es nicht länger bleiben als nötig. Der Küchenbauer will bis Ende der kommenden Woche kommen, damit wären wir knapp eine Woche über Plan. Wir haben keine Lust mehr.