Bitte

Die Gattin wünscht in Mainz zu bummeln. Hier nun die Bitte an die Mainzer Ladenbesitzer doch die guten Sachen jetzt nicht sofort wieder wegzuräumen. Wir brauchen wirklich dringend blaue (nicht jedes blau ist auch DAS Blau) flache Schuhe und braune (nicht jedes braun ist auch DAS Braun) Hosen. Endlich. Bitte. Ich kann nicht auf ewig nach den Sachen mitjagen und dabei nie ein Erfolgserlebnis haben. Das demotiviert mich ungemein, die Gattin jedoch stachelt es nur an. Sie sehen das Problem doch nun auch, oder?

Silje Neergard in Mainz

Am Montag Abend durfte ich mir Silje Neergard live im Frankfurter Hof in Mainz ansehen und vor allem auch anhören.

Die norwegische Jazzsängerin ist schon eine kleine Perle unter den mir bekannten Jazzsängerinnen, daher freute ich mich sehr auf das Konzert. Beim Betreten des Saales war ich etwas erstaunt über das vorhandene Bühnenarrangement:

3 Hocker, 4 Gitarren, 3 Mikros, 5 Lautsprecher und sonst nichts. Erst dachte ich falsch zu sein, doch dann erinnerte ich mich auf das „unplugged“ auf der Konzertkarte. Nichts mit Orchester und viel tam-tam, klein und handlich wird es werden. Und ich in der 2. Reihe, keine 5 Meter von den Mikros entfernt. Es kann wohl kaum besser kommen.

Der Saal füllte sich mit Jazzfans jeden Alters, jedoch kaum einer hatte eine Kamera in der Hand. Nur zwei Fotografen mit sehr teuer aussehenden Ausrüstungen pirschten umher. Mit meiner DigiCam ich kam mir so richtig komisch vor, gänzlich  ungewohnt. Es war zudem auch sehr ruhig im Saal, kaum Quatschen, allerseits gespanntes Warten in seicht murmelnder Atmosphäre und leisem Klirren von Wein- oder Sektgläsern.

Pünktlich um 20.00 Uhr trat sie mit ihren 2 Begleitern auf die Bühne, verbeugte sich kurz und die 3 fingen einfach an Musik zu machen. Gerade so, als wenn wir (also das Publikum im Saal) zufällig auch hier waren und zuhören können. Man wahr verleitet, die Füße auf die Lehne der Vordermanns abzulegen, total gemütlich und überhaupt. Sie sang in englisch und auch zwei norwegische Lieder, es fand nur sehr spärlicher doch sympathischer Stagetalk statt, der Fokus lag eindeutig auf der Musik. Die beiden Jungs begleiteten sie mit ihren Gitarren und das sie taten wahrlich einzigartig, sowie sie auch leisen Background sangen. Ich sehe gerade überall nur gute Gitarrenspieler. *hmpf*

Ich traute mich ehrlich nicht die DigiCam hoch zu halten und die drei auf der Bühne zu filmen, daher habe ich nur 2 Audioaufnahmen von dem Konzert mitgebracht:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Das ist eines der beiden norwegischen Stücke:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Nach knapp 1 3/4 Stunden wunderbarer Musik war leider schon Schluss, sie ließen sich dann auch nicht mehr auf die Bühne klatschen.

Dieses „unplugged“ war so unglaublich hörenswert, fantastisch und einfach nur schön, eines der tollsten und musikalisch eindrucksvollsten Konzerte, die ich je besuchen durfte.

[youtube]dqGKR_jByTI[/youtube]

[Silje Nergaard – If You Leave Me Now]

falls youtube nicht läuft => click

Simply Red in der Zitadelle in Mainz

Simply Red

Diese kleine Mann (<1,70m) ist nun schon seit 25 Jahren unterwegs, hat Musik gemacht, die viele Menschen meines Alters durch die spät- und nachpubertäre Zeit begleitet hat. Man kann es nicht beschrieben, was man durchlebt, wenn man ’seine‘ Jugendmusik dermaßen gekonnt und klasse präsentiert bekommt. Wenn einer die Möglichkeit hat, diesen Mann und seine Musiker auf der Bühne zu erleben und nur etwas Sympathie für die Musik mitbringt, geht hin. Nicht lange zögern, geht hin. Es ist grandios, großartig, famos, toll, einzigartig, klasse, super, bewegend, rührig, tanzbar, witzig, herrlich, klatschbar und einfach nur gut. Er braucht scheinbar etwas zum warm werden, doch wenn er einmal in Schwung ist, zieht er alle in seinen Bann. Wo holt er  Mann nur die Kraft für diese Stimme her?

[youtube]oixfJc8s3ZM[/youtube]

[Mick Hucknall – Holding Back The Years]

falls youtube nicht läuft => click

Sein Kommentar nach dem Titel, der die Wiese zum singen brachte: „25 years and you are still here – thank you“.

Das letzte Lied und die Gattin im Arm zu halten, die wirklich tapfer durchgehalten hat: unbezahlbar!

[youtube]zTcu7MCtuTs[/youtube]

[Simply Red – If You Don’t Know Me By Now]

falls youtube nicht läuft => click