und falls

mich hier jemand am Samstag, Sonntag und Montag gesucht, aber nur einen Jongleur gefunden hat, ich hatte die fixe Idee das betagte Debian 6 Betriebssystem gegen das Debian 7 auszutauschen. Da der Server jedoch nur virtuell besteht, musste ich dazu den alten Server löschen und neu aufsetzen. Das zuvor beim Provider erfragte Handling des Server-Management-Backup (aka. Plesk) hat jedoch alles andere als wie versprochen funktioniert, so ich dann den Großteil des Sonntags damit verbrachte den verdammten Fehler zu finden. Nachdem der Support des Providers sich für meinen Geschmack nicht nur bemühte, kam mir das ich Depp über das Backup von Plesk eigentlich Zeit und Aufwand sparen wollte und nun Zeit darin verschwendete, zu verstehen warum Plesk so fehlerhaft arbeitete.

Der Montag ohne meinen Server genügte mir die wohl längst überfällige Entscheidung zu fällen, mich anstatt mit Plesk und/oder dem Provider weiter herum zu ärgern, die Kiste aus meinen vorsorglich erstellten Backups einfach neu aufzusetzen, quasi von Hand und alles von vorne. Dann gestern, nach 2 Stunden etwas intensiver Arbeit, war er wieder da. Komplett. Wunderbar. Manchmal frage ich mich, warum man sich das Leben mit Absicht so schwer macht, nur um sich etwas zu beweisen.