dümmlich geschickt

Sich an einer ‚mit-nach-Hause-nehmen-Essensverpackung‘ dermaßen bescheuert zu schneiden, das man nicht richtig Gitarre üben kann, kann man nur  „dümmlich geschickt“ nennen. Linker Zeigefinger, direkt auf der Kuppe und so clever positioniert, dass die hohen Seiten (G-H-E) sich wie wie dafür gemacht entlang des Schnitts einpassen …. ich könnte im Strahl….

Phantomschmerz

Vor ein paar Tagen lies ich freiwillig einen Menschen an mir schneiden. Bemerkenswert war lediglich, dass die Narkose nicht richtig sass und ich den/die Schnitte zwar dumpf, aber immerhin deutlich spürte. Schön war es dennoch nicht. Letzte Woche wurden die Fäden gezogen, die Umgebung noch einmal gesäubert, die Schnitte sind gut verheilt und nur noch etwas empfindlich, wenn ich quer über die Narbe streiche, was ich absichtlich nicht tue. Seit die Fäden entfernt wurden, glaube ich mehrmals schon die Schnitte kurzzeitig wieder zu spüren. Das zwar nur sehr schwach, aber immerhin. Dieses merkwürdige Gefühl wurde nicht reproduzierbar ausgelöst, wenn ich den bewussten Arm in gebeugter Haltung mit einem Gewicht belaste. Dann muss ich nur kurz drüber streichen und es ist wieder weg. Sehr irritierend das Ganze, zumal ich bisher davon ausging, dass sich derartiges nur bei amputierten Extremitäten zeigen kann.