Shorties-96

  • Ich werde es mir überlegen in Hamburg jemals zu joggen, sollte ich einmal dort sein. Denn ich weiß jetzt schon, dass ich mit einem Agro-Jogger in Konflikt geraten werde, sollte ich auf einen Solchen treffen. Mit Garantie werde ich mein mitunter loses Mundwerk nicht im Zaum halten können.
  • Joghurt und ähnliche Milchprodukte mag ich in handlichen Mengen ja schon. Doch wenn ich heuer vor den Kühltheken in dieser Republik stehe erschlägt/überfordert mich die unnötige Vielfalt bunter Plastikbecher, Sorten und Fabrikate. Diese lässt mich die präferierten Produkte nur mit großer Mühe oder durch Zufall finden. Da kann es auch schon mal passieren, dass ich das Regal 2-3 Mal ablaufe bis ich genug habe und dann halt ohne Produkt zur Kasse gehe.
  • Threes: ein richtig blödes Scheiss-Spiel manchmalIMG 0199
  • Einmal habe ich meinen bis dato verlässlichen USB-Stick an ein Windows 8 angesteckt um einige Dateien zu transferieren. Danach konnte keines meines Systeme mehr auf den Stick zugreifen. Totalschaden. Zufall? Mag sein. Ein sehr komischer Zufall. Als Konsequenz, werde ich jedenfalls keinen meiner ‘guten’ USB-Sticks mehr an den Rotz anschliessen, nur noch Fremde und Wegwerfware.
  • Der Schuss des neuen Eigentümers des Rings ging wohl gründlich nach hinten los. Es freut mich, auch wenn ich zwar ein Live-Musik, jedoch kein Festival-Mensch bin.
  • Wenn der iTunes Bildschirmschoner auf dem Mac nicht mehr funktioniert, beende iTunes vollständig und öffne „/User/%DEIN_NAME%/Library/Preferences/ByHost/“. Dort finde die Datei com.apple.ScreenSaver.iTunes……… und lösche sie. Anschliessend öffne die Systemeinstellungen und teste den Bildschirmschoner. voilá
  • Zustand des Akkus im MacBook (712 Ladezyklen! 😯 )Bildschirmfoto 2014 06 22 um 18 54 10
  • Geschäftliche E-Mails mit mehr als 5 Sätzen sind nicht effizient, sagt auch die FAZ. Weiß ich, mache ich, Besserwisser, ich.
  • *gulp
  • So fotografieren können, das wärs doch.
  • So rein offiziell danke ich hier den Erfindern von S.M.A.R.T. (click) und E-Mail-Notification, die in gemeinsamer Arbeit rechtzeitig ein sensibles RAID als ‘weak’ gekennzeichnet haben.
  • neuen Bildband angeschafft:
    IMG 1763

shorties-95

  • Ich stehe ja schon auf schräge Bildbände. Die neueste Errungenschaft in dem Metier ist
  • Digitaler Stress // Ob die Leute nun per E-Mail übermäßig und ineffizient kommunizieren oder anrufen, sich zur Seiten lehnen, oder im fremden Büro einfallen und ohne Rücksicht los quatschen, bleibt sich gleich. Wer sich in der Bedienung eines MailProgramms nicht unter Kontrolle hat, dem hilft auch kein Scoring oder andersartiges Bewertungskriterium für E-Mails.
  • Ubuntu-Server 14.04 LTS in Parallels installiert, zum spielen mit Seafile. Die Parallels Tools wollen sich nicht installieren, weil einfach nichts passiert. hmmm?. Was ist zu tun?
    • das Iso der Tools in Parallel in die virtuelle CDROM einhängen (Virtuelle Maschine -> Parallel Tools installieren)
    • auf Linux => sudo mount /dev/cdrom /media/cdrom
    • auf Linux => sudo /media/cdrom/install
    • auf Linux => sudo shutdown -r now

    Wenn man es liest, ist es völlig logisch. Woher will das Linux denn wissen, was es mit dem ISO machen soll. Allein einhängen kann es das ja nicht. Doof.ich. *narv

  • Keyboard Kung-Fu ein geiles Wort.
  • Mir geht das Backend von WordPress mittlerweile so was auf den Nerv. Ich fühle mich dort nicht mehr wohl, das Scrollen im Editor z.B. ist trotz meiner 1050 Pixel auf dem Monitor irgendwie doof, weil entweder scrollt der Wp-Editor oder der Safari das gesamte Fenster. Bis man dann dort ist wo man hin will, vergehen einige nervige Millisekunden. Lusuxprobleme. Ich bin nicht überempfindlich, sondern nur rapide genervt, wenn ein Interface mich behindert anstatt unterstützt. Deswegen wird ab sofort offline in MarsEdit geschrieben und dann online geschoben. Das Tool ist allerdings schon ziemlich nerdy, auch weil es einen stellenweise zwingt im HTML-Modus zu arbeiten. Aber es hat was, wenn man nerdy Tools mag. 😛
  • Ist eine Spülmaschine wirklich nötig? Die Gattin und ich sind uns da einig, denn warum sollen wir in einem 2-Personen Haushalt das Geschirr am Abend nicht eben schnell selbst spülen, anstatt es in eine Maschine zu verbringen, die nur einmal die Woche läuft, weil sonst wäre es Verschwendung. Ich wüsste gar nicht, wo wir das zusätzliche Geschirr unterbringen sollten. Das ist es doch eigentlich meist sowieso, Ausnahmen muss man mir jetzt sicher nicht um die Ohren hauen. Außerdem ist eine Spülmaschine echt gefährlich.
  • Die Schulen haben die Schreibschrift abgeschafft? #wtf
  • Ganz viel Puschligkeit => click und click
  • Pendeln ist so eine Sache, ich habe es bis vor dem Umzug eigentlich sehr genossen eine gewisse Zeit im Auto für mich zu sein. Für meinen Selbsttest in 2008 habe ich auf Dauer genug bekommen und bin aufrichtig froh darum, bis dato die Strecken mit dem eigenen Wagen gefahren zu sein, ohne mich übermäßig finanziell engagieren zu müssen. Bei Zeit-Online gibt es einen Bericht über Pendler, der mich mit dem Gefühl zurückgelassen hat, dass ich die letzten 25 Jahre meines Pendlerdaseins auch Glück hatte.

Shorties-94

  • Klettern ist ja ok, wegen der Herausforderung oder dem Kick oder den nassen Hosen, oder was auch immer. Aber Bergsteiger, die sich und andere in Gefahr bringen, nur weil die auf einen x-Tausender müssen und dafür auch noch Bewunderung empfangen/erwarten …. Menschen sind manchmal echt komisch.
  • ADAC Motorwelt ganz abbestellen geht nicht, nur umstellen auf ePaper ist möglich, doch dafür ist die Registrierung notwendig. Das will ich nicht. So eine Verschwendung. Und dann sagt die Gattin plötzlich, sie schaut da immer gerne mal rein.
  • Das heimische Handy-Grab:
    IMG_1582
  • So normal es auch heute schon sein mag, ich staune eigentlich jedes Mal dennoch aufs Neue. In 2 Tagen von Goose Creek/North Carolina nach Wiesbaden/Deutschland und ich konnte jeden Schritt mitverfolgen. Auf der Seite des Empfänger fühlt es sich an wie nichts. Ich weiß jedoch um den ganzen Apparat und die technischen Notwendigkeiten, damit dies möglich ist.
    Bildschirmfoto 2014-04-17 um 19.44.35
  • Was ist das mit den Schals, die sich die Hipsters und die Teenies um die Hälse wickeln? Ich verstehe, dass man sich modisch betätigt und ausrücken will, doch bei dem Wetter noch einen Schal tragen sieht für mich nur Panne aus. Ganz besonders, wenn das restliche Outfit deutlich mehr nach Sommer aussieht, als der Schal letztlich vermuten liesse.
  • Schweren Herzens ist der OfficeMac nun neu installiert worden. Nach 4 großen System-Upgrades (10.6 => 10.7 => 10.8 => 10.9) . Er lief zwar noch, aber die kleinen lästigen Macken (TimeMachine Aussetzer, SMB-Disconnects, SchattenMounts, …) nahmen überhand. Ich wurde für mein zögern arg gehänselt, *pft* Windows Leute, was wissen die schon.
  • Goodreads: die Plattform ist nichts für mich, ich tue mich so schwer Rezessionen zu verfassen oder anhand von anderen verfassten für mich interessante Bücher zu finden. Die Art wie ich ‚meine‘ Bücher finde ist schwierig, eigentlich doch wieder einfach: ich verlasse mich auf mein Gefühl, wenn ich grob das Thema erfahre. Was soll schon passieren, außer das es mir nicht gefällt und ich es vorzeitig wieder beiseite lege.
  • Dafür werde ich mir google+ noch einmal ansehen. In 2,5 Jahren hat sich sicher einiges verändert.
  • Nach 161 Partieen Scrabble (113:48)  habe ich keine Lust mehr.
  • Twonky Media-Server auf dem NAS und das iPad kann wunderbar einen Großteil der Filme abspielen. Ich glaube das nächste AppleTV ist dann mal meins.
  • Eher so aus Neugier wollte ich wissen, was Distraction Free Writing ist und was es macht, bzw. ob es wirklich so gut ist. Irgendwie ist es das, ich mag ich es zunehmend mehr. Bis dato schrieb ich sowieso schon gerne in einfachen Umgebungen wie z.B. Textwrangler, oder Textedit, Hauptsache wenig Gedönes drum herum. Eine App für DFW auf Mac gibt es natürlich auch, FocusWriter (Freeware).

Shorties-93

  • Die Marketing-Fuzzies bei iTunes sollten dringend an den Kriterien zur Einordnung „großer Alben“ arbeiten, die dann zum Sonderpreis angeboten werden. Sonderpreis ist ja grundsätzlich schon in Ordnung, aber wie zur Hölle soll diese Arschkrampe Bushido ein großen Album gemacht haben? Geschmack und so, ich weiß und doch. 
  • Laufsaison läuft, sehr vorsichtig, aber läuft.
  • Warten ist Scheisse, schon immer gewesen.
  • Wer Evernote nutzt und Dateien per Service auf einem Mac importieren will, braucht vielleicht diesen Workflow.
  • Ein Blick ins heimische SAN (Storage Area Network): unten ein 4Bay-QNAP TP-419IIPro NAS, darüber eine TimeCapsule Gen.1 (selbst aufgebohrt auf 2TB), daneben eine USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung), für die Beiden. Alles steht auf einer dünnen Marmorplatte, die wiederum auf starkem Schaumstoff steht, damit keine Vibrationen auf den Holzboden übertragen werden, Netzwerk kommt mit einem CAT5e Kabel von der Fritzbox aus dem Nachbarzimmer:
    IMG_1575
  • Die Zeit huldigt dem Männer-Bäuchlein. Warum auch nicht. 
  • Und dann ist die Sammlung endlich komplett. Was nun als nächstes?
  • Thunderboldt liest sich ja recht nett, doch wenn eine externe Festplatte das Dreifache einer USB-3.0 Platte kostet, ist es völlig egal wie scheiss-schnell diese Schnittstelle sein mag, sie wird sich außerhalb des Mac-Universums nicht durchsetzten. Und selbst wenn die Peripherie nur die Hälfte kosten würde, was mache ich z.B. mit einer portablen Festplatte, die nur an einem Mac zu bedienen ist? Das alles wirkt auf mich wie seinerzeit Video2000 gegen VHS und hoffen. Aber die 10gbit/s hätte ich schon mal gerne gesehen.