Tageslog

Mangels Gattin heute einen Großteil des Tages mit einer Kollegin ohne Auto unterwegs gewesen:

  • MacBook der Kollegin bei mir zu Hause heilen
  • beste Tochter von allen kündigt Bekochen in der elterlichen Wohnung am kommenden Dienstag an (Reis und Gemüse, also was asiatisches)
  • neue Wohnung der Kollegin in der Innenstadt begucken (sehr hübsch)
  • Regale in besagter Wohnung an die Wand gebohrt
  • erfolgreich mit Geldautomaten gekämpft, weil der meine Karte immer wieder ausgespuckt hat (den Chip über dem Ärmel gezogen und dann ging es )
  • kleinen Mac-Laden und iPad für der Kollegin aussuchen helfen, dabei renitenten Kunden belauschen müssen (Leute gibt es….)
  • testweise veganisches Restaurant besucht und dort vorzüglich gegessen (Döner mit allerlei Gemüse und frischem Brot und einer interessanten Sosse)
  • IKEA für neuen Stuhl und Kleinkram besucht (Kleiderschrankboxen, Schachteln, Abtropfteil für die Spüle, Stuhl war ausverkauft) 
  • Einkaufen bei Aldi (sehr komisches Gefühl, ohne die Gattin aber mit einer andere Frau den Wocheneinkauf zu erledigen)
  • eigene Wohnung durch Kollegin quasi gegen-begucken lassen (einen Scheiss-Ausblick habt ihr)
  • Espresso und Schokoladenplätzchen genascht
  • Auseinanderdividierung der Einkäufe mit Abrechnung
  • ein paar Geschäftsmails beantworten (Business never sleeps)
  • Leberwurstbrote mit Dijon-Senf und Saft mit Wasser (mit wenig Blubber)
  • ausgiebig mit der Gattin telefoniert
  • duschen und aufräumen 
  • ein wenig BF4 zocken
  • Couch mit Breaking Bad S03*

Tageslog

  • Heute in der Fußgängerzone gewandelt und gefühlte 10 Minuten kein einziges deutsches Wort gehört.
  • Ein Junkie, der um13.00 Uhr völlig stoned an der Ecke kauerte und die Hand aufhielt, in Richtung der Wand.
  • E-Plus dankt für die Verlängerung und schenkt mir 5 Euro im Monat. Geht doch.
  • Einen tollen molligen weichen und sehr langen Schal gefunden. Ist in langweiliger Farbe, aber er wärmt.
  • Boss Orange.
  • Ein Streitgespräche zwischen Teenies, während sie beide weiter gingen und wie besessen auf dem eigenen Handy herum tippten.
  • Kleines Kind beim Einstecken von Schokolade erwischt. Die Mutter trugs mit Fassung.
  • Die neue Küche ist für Ende Januar bestellt, hoffentlich trügt uns unser Gefühl nicht. Wir sind knapp unterhalb des Budgets geblieben, leider ist es nicht etwas bunt wie von mir gehofft, die Gattin blieb stur.
  • Bin das Ziel erfolgreicher Überzeugungsarbeit geworden, die Reifen der beiden Wagen sind beim Reifen-August eingelagert, nix mehr mit selbst schleppen und wechseln.
  • Die ehemaligen Lieblingsuhren werden verkauft. Eine hat schon die Zusage für ein neues zu Hause.
  • Mit wurde heute doch tatsächlich für 15 Sekunden der Mund (nicht wegen der Küche) verboten. Ich fand das gar nicht witzig.
  • Starbucksbecher können auch umfallen. Dann könnte man mindestens drinnen Bescheid geben, anstatt einfach aufzustehen und alles liegen zu lassen.
  • 12 von 12 … ja also …
  • Mit E10 flutscht das Schlittchen irgendwie besser, oder ist das ein Placebo-Effekt?
  • Späte Pizza in Mainz, die Gattin hatte Mut und bestellte anders als üblich (Tagliatelle a la Panna), ich brauchte wieder eine Pizza Mafia mit frischem Pfeffer.
  • In den frühen Abendstunden auf dem kaum bevölkerten Marktplatz in Mainz zu stehen hat was von Heimweh. irgendwann ……