Ausgeführt

Die beste Tochter von allen hatte damals keine Zeit, so ging ich alleine und erlebte einen feinen Abend mit wunderbarer Musik:

[media id=2]

Üblicherweise besuche ich Konzerte eines Künstlers kein zweites Mal, man vergleicht immer und selten wird es besser. Doch was tut man nicht alles für die lieben Kinder.

Gestern nun kam Ingrid Michaelson wieder nach Frankfurt und die beste Tochter von allen hatte Zeit, also führte ich sie aus. Die Lokalität des Konzerts in Frankfurt nennt sich Sankt Peter und wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich um eine Kirche. Genauer einer ehemalige Kirche, die zur Kulturstätte umgebaut wurde. Innen ist es recht angenehm und freundlich, mit einer sehr guten Akustik, nur die Bühne ist mir deutlich zu flach.

Ingrid war und ist klasse auf der Bühne, sehr locker, spontan und natürlich wie sie mit ihrem Publikum umgeht. Sie will auf der Bühne auch ihren Spaß haben und das sieht man. Leider war heuer Allie Moss nicht dabei, denn ihre Stimme harmoniert für mein Verständnis besser mit der von Ingrid, als die der gestrigen Begleitung, die deswegen keineswegs schlecht war.

Der Tochter hat es sehr gefallen, mir eigentlich auch. Ein schöner Abend mit wunderschöner Musik, es fehlte lediglich die aus meiner Sicht seinerzeit etwas kuschligere Atmosphäre. Stankt Peter ist für die Musik von Ingrid nach meinem Empfinden einen Tic zu groß oder besser weitläufig, es gehen immerhin ca. 1.500 Leute hinein.

Ärgernis des Abends: Ich stand auf einem Fleck, der mit einer klebrigen Substanz belegt war. Stand ich längere Zeit an der Stelle, klebte der Schuh fest. Ein überaus unangenehmes Gefühl. Erst dachte ich an Cola oder ein anderes Zuckergetränk, doch als ich nach einigen Minuten ruhigen Stehens echte Probleme hatte beim Heben des Schuhs diesen am Fuß zu halten, muss es wohl doch etwas anderes gewesen sein. Aufgrund der Enge und des für mich doch wunderbaren Blicks auf die Bühne hieß es also regelmäßig den Fuß zu heben. *hmpf*

7 Kommentare

  1. Interessant – ich war noch nie in St. Peter drin (nur aussen kenn ichs, z.B. den Friedhof 🙄 )
    klingt sehr schön, die Sängerinnen sind mir unbekannt, aber sehr melodisch hört sich das an … 🙂

  2. @Charis(ma)
    Ingrid ist richtig bekannt geworden, nachdem einige ihrer Lieder bei Greys Anatomy als Hintergrundmusik gespielt wurden. Sag jetzt nicht, Du bist einer der 10 Frauen in Deutschland, die die Serie nicht verfolgen. 😯

  3. Schon die erste Sendung hab‘ ich gesehen … (War mal als MTA tätig, da ist noch ein Restchen Interesse)
    Alles wiederholt sich in diesen Serien und mittlerweile find‘ ichs gar nicht mehr spannend 😛

  4. Ich oute mich mal als die 2. der 10 Frauen. Die einzigen (!) Serien, die ich mittlerweile gucke, sind House und gerade in einem Gewaltakt 9 Staffeln X-Akten hintereinander weg (ohne dass ich sie besonders toll fände – also die Akten, House schon). Ich habe auch noch nie länger als 2 Minuten GNT durchgehalten ohne dem wieder-wegschalt-Zwang nicht nachzugeben.

    Ingrid kannte ich nicht und mag vor allem sehr, dass man ihr den Spaß deutlich anmerkt und anhört. 🙂 (Das Aaaah ab 8:30 rum mit dem Publikum ist ganz groß!)

  5. @Katja
    9 Staffeln? 😯 Ist es schlimm, wenn ich sage, ich habe noch nicht eine davon gesehen? 😳

    Meine Mädels stehen auf GNT, insofern darf ich nicht umschalten, aber aus dem Zimmer flüchten. 😆

    Zu Ingrid: Hingehen (sofern es geht) – sie ist toll. 🙂

  6. Nein, ist kein bisschen schlimm. Ich hatte vorher auch keine einzige Folge gesehen und wollte eigentlich auch nicht ausgerechnet die X-Akten schauen. Aber unser Housevorrat war aufgebraucht und dann hab ich zähneknirschend doch eingewilligt, mir die jetzt anzuschauen und werde quasi seit Staffel 1 vertröstet, dass sich dann spätestens im Kinofilm (der an die 9 Staffeln anschließt) wirklich alles angeblich aufklärt und ich denke mir so „wehe, wenn nicht“ 😀

    Mit diesem ganzen „Frauen-TV“ kann ich gar nichts anfangen. Ich weiss nicht mal, wie die Serien heissen, die ich auch noch in der „hab ich noch nie reingeguckt“-Aufzählung erwähnen könnte. 8)

    Stupst mich bitte an, falls du mitbekommst, dass Ingrid wieder mal in der Gegend auftritt? Ich hör mich gerade noch durch die Videos, die du im anderen Beitrag drin hattest und finde sie von Song zu Song besser. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.