Wie im Kindergarten

Seinen Wagen frühmorgens in der Werkstatt abzugeben und mit einem fremden Wagen seinen Weg wieder aufzunehmen hat etwas vom ‘kind zum
ersten Mal im Kindergarten abgeben’, es fühlt sich falsch an. Außerdem fährt sich der Leihwagen total scheisse. Mir doch egal ob ea auch ein Corsa ist oder nicht.

9 Kommentare

  1. achwas, das kommt auf den richtigen Draht zum Werkstattmenschen an.
    Auto abgeben, tolles / teures / aussergewöhnliches / superduper / Cabrioauto abholen und weiter fahren.
    so gehört das.
    :D

    (gut, mit nem Corsa….)

  2. Ersatzauto? Echt? Toll. Ich krieg als Ersatz immer nur ein Fahrrad.

  3. @noch ein Markus
    Im Winter verzichte ich gerne auf Cabrios oder ähnliche Versuche mir einen mobilen Untersatz zu verschaffen. Ich brauch Heizung und viel davon oder Zugluft von irgendwoher. :razz:

    @Guinan
    Ich habe höflich gefragt und mir wurde höflich geantwortet. Nur tanken sollte ich doch bitte.

    @Rabenhaus
    Ich kenne ich nicht viele, die das machen. Umso dankbarer bin ich dafür. :pipe:

  4. @Rabenhaus
    nüx schlümmes, Ölwechsel und Bremsen waren fällig, TÜV, und schon wieder Lampen… *gruml*

  5. Leihwagen können toll, aber auch die letzte Pest sein. Je nachdem, wie alt, und wie viele schon damit gefahren sind. :critic:

  6. Lampentechnik können die von Opel offensichtlich nicht: auch bei meinem sind nach spätestens 6 Monaten die Leuchtmittel hin :knirsch: Beim Passat brauchte ich in 8 Jahren ganze 2 x ´ne neue Birne 8) Und ja, ich fahre immer mit Licht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare geschehen auf freiwilliger Basis. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung/Verarbeitung Deines Namens und Deiner E-Mail Adresses durch thatblog.de einverstanden. Nach dem kommentieren verbleiben die eingetragenen Daten auf diesem Server. Mehr dazu siehe Datenschutzerklärung