klar doch

Der olle Canon iP3000 Tintendrucker hat ausgedient, die letzte Tinte ist durch und somit ist Platz für einen Neuen. Was schickes soll es sein, Laser und mit WLan, damit man das Ding überall hinstellen kann, auch ohne Kabel. So ist ein 1102W von HP geworden, schön schwarz. Der ist flugs angekommen, 24 Stunden im Zimmer stehen gelassen, damit die Kälte raus geht, aufgebaut, Strom dran, frischen Treiber gezogen und den aufs MacBook gebracht. Um es kurz zu machen, die Konfiguration per WLan um den Drucker in eine bestehende WPA2-Infrastruktur ohne(!) DHCP zu bekommen, funktioniert schlicht nicht und ist der Hohn von HP diese Möglichkeit überhaupt im Handbuch aufzuführen. Nach 30 Minuten, 4 FullRests gab ich knirschend auf und  steckte das mitgelieferte(!) USB-Kabel(!) an den Mac. Keine 2 Minuten später war der Drucker in der Infrastruktur, er lief und fertig. So gesehen hätte ich das mal gleich machen sollen, anstatt mich mit neumodischer Technik auseinander zu setzten. Dafür hat HP aber auch das erbetene Feedback bekommen …. so was von.

5 Kommentare

  1. Naja Apple und HP da müsste ich ja sagen selber Schuld, aber ich durchwühle auch jedes mal die Foren und Linuxhardwredatenbanken, ob das Grät auch supportet wird. :donno:

    Ich sehe hier einfach die Hardwareherstellerin der Pflicht :pipe: denn wer braucht schon Windoof Ownly HW 8-O

  2. Als MacNutzer wird man recht faul in Sachen diggin-deeper, man ist einfach verwöhnt und schaut nur auf die Systemvorraussetzungen des Herstellers. Linux ist hier nur Hobby, wenn das nicht druckt ist es selber schuld. :razz:

  3. HP-PCs sind okay; HP-Drucker kommen mir schon seit Jahren nicht mehr ins Haus. Gibt tatsächlich meistens nur Ärger.

  4. @Cassy
    Nun, meine Erfahrung ist just anders herum. :donno: Wobei ich es schwer bedauert habe, als HP seinerzeit Compaq geschluckt hat. Deren PCs waren klasse verarbeitet.

  5. @Ruediger
    Das kann durchaus sein, dass sich das im privaten und geschäftlichen Bereich unterscheidet. Die PCs laufen wie geschmiert; die (großen) Drucker waren (zumindest bis vor 3 Jahren) die Pest. An Compaq kommen die aber trotzdem nicht ran. :wink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare geschehen auf freiwilliger Basis. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung/Verarbeitung Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse durch thatblog.de einverstanden. Nach dem kommentieren verbleiben die eingetragenen Daten auf diesem Server. Mehr dazu siehe Datenschutzerklärung