Krawallquarker

Ohne Zweifel hat er ältere Rechte, doch war es wirklich nötig, nur drauf zu lauern, dass wir das Fenster kippen um dann in einer Tour drauflos zu quarken? Das mir fremde Umgebungsgeräusch alleine konnte ich nach Gewöhnung nach etwa 1 Stunde überraschend gut ausblenden, bis der Hund übern Hof anfing auf die stetige Fragerei des Frosches antworten zu müssen. Dann war vorbei mit dem Versuch die Augen zur Entspannung schließen zu wollen. Gegen 2 Uhr morgens oder so in der Richtung hatten sich Hund und Frosch soweit ausgesprochen. #hmpf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare geschehen auf freiwilliger Basis. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung/Verarbeitung Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse durch thatblog.de einverstanden. Nach dem kommentieren verbleiben die eingetragenen Daten auf diesem Server. Mehr dazu siehe Datenschutzerklärung