An der Ampel

Hinter mir an der roten Ampel steht ein Wagen mit 2 Insassen, er fährt und sie sitzt daneben. Sie gestikuliert wild vor sich hin, redet in einer Tour, dazwischen ein böser Blick in seine Richtung. Er schaut stoisch nach vorne, kein Ausdruck seines Gesichts deutet auf seine Stimmung hin. Unsere Augen treffen sich in meinem Rückspiegel, sie macht weiter, er schaut. Das sieht nach richtig Stress für ihn aus, er erwidert überhaupt nichts, sie hat die Oberhand. Er sagt mir mit seinen Augen, dass er gerne bei mir sitzen würde, ich würde ihn gerne antworten, da wird die Ampel grün. Mein Spiegel schickt ein ‘nicht unterkriegen lassen’ nach hinten, er nimmt es weiterhin teilnahmslos zur Kenntnis.

Loading Likes...

2 Kommentare

  1. Solche Beobachtungen habe ich auch schon gemacht. Man solidarisiert sich dann zwar gerne, aber man weiss ja auch nicht, was der Beschimpfte ausgefressen hat. :-D

    Allerdings finde ich solches Benehmen in der Öffentlichkeit unangemessen. Wir streiten uns lieber zu Hause. :rage:

  2. @Tante Emma
    Solidarisierung möchte ich jetzt nicht zwingend von mir weisen, allenfalls oberflächliches Mitleid. Doch ohne Grund war sie sicherlich auch nicht so aktiv. :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare geschehen auf freiwilliger Basis. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung/Verarbeitung Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse durch thatblog.de einverstanden. Nach dem kommentieren verbleiben die eingetragenen Daten auf diesem Server. Mehr dazu siehe Datenschutzerklärung