thatblog-radio

Schlimmer Tag heute. Die Firma zieht übers Wochenende um. Auf der Heimfahrt des ersten von drei Tagen dann einen per Zufalls-Grnerator einen Sampler mit richtig guter Soulmusik erwischt. Die Fahrt hätte dann noch etwas länger dauern dürfen. Da war sie wieder, die Erinnerung an die Angewohnheit der Jugend, sich des Nachts ins Auto zu setzen und spazieren zu fahren, die Musik so laut es nur ging. Beste Seelenmassage überhaupt. Nur mal so zum Beispiel:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Patrice Rushen – Forget Me Nots
 
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Barry White – Practice What You Preach

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Oleta Adams – Get Here
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Bootsy Collins feat. MC Lyte – I’m Leavin’ U (Gotta Go)
Loading Likes...

200 Puls

Ich rufe aus dem Auto beim to-go Thai an und bestelle gebratenen Reis mit Gemüse, Hühnchen und Sate-Spieße mit Erdnuss-Sosse zum abholen auf meinen Namen. Aus dem Lautsprecher blökt mich eine weibliche Stimme in komisch gefärbten Deutsch an, ob ich 24 wolle. Nein sage ich und wiederhole meine Bestellung, sie erwidert wieder mit 24. Da ich die Nummern nicht kenne sage ich ihr, dass mir ihre Nummern nichts sagen und sie solle doch bitte auf Ihre Karte sehen und meine Bestellung dort mit der Nummer dort abgleichen. Sie bellt mir erneut entgegen, ob ich 24 wolle und vielleicht 19. Ich wiederhole mich erneut, schon ziemlich genervt, sie versteht wieder nicht und spricht in einer mir unbekannten Sprache ins Telefon. Aha, das ist also das Problem, sie versteh kaum Deutsch und kann nur grob die Nummern von der Karte. “Hole andere Frau für deutsch”, rufe ich. Als Antwort will sie mir wieder 24 und 19 andichten. Ich atme tief durch, spüre ich doch, dass mir die Geduld gleich abhanden kommt. “Hole Mann für deutsch”, starte ich meinen letzten Versuch, sie schweigt.

Weil ich dachte sie hatte schon aufgelegt, rufe ich sehr laut “Scheisse noch eins” und fluche dann weiter, (weichgespülte Fassung folgt hier:) warum solche Menschen hier unbedingt leben wollen, wenn sie noch nicht mal unsere Sprache vernünftig sprechen und warum zum Teufel jemand in einem to-go Fastfood-Laden mit nicht vorhandenen Deutschkenntnisse überhaupt ans Telefon geht? In Gedanken mache ich mir schon Überlegungen, wie ich Siri dazu bringe eine Rufnummer eines anderen Ladens in Wiesbaden zu finden, als plötzlich eine klare Stimme fragt, ob sie mir helfen könne. Erleichtert und ob meines doch nicht privaten Ausbruches auch peinlich berührt mich endlich verständlich machen zu können, gebe ich meine Bestellung auf. Sie wiederholt meine Bestellung sehr freundlich und entschuldigt sich für die Kollegin. Mein Puls fährt wieder runter. 

(200 Puls?)

Loading Likes...

Und dann war da noch

ein Schraubenhandel. Genauer 7 Regalreihen, jede ca. 10 Meter lang und ca. 2,5m hoch, mit 10 und mehr Böden voller Schrauben, Muttern, U-Scheiben, Spliten und was man sonst noch so zu schrauben braucht. Schrauben für alle möglichen Materialen und Stärken, Köpfe und was wie ich nicht noch alles. Ich habe Muster von den Schrauben dabei die ich brauche. Unsere neuen Severschränke sind gebraucht gekauft und leider nicht ganz vollständig. Nachbestellen daher zu lange, wir brauchen die Sachen schon am Wochenende.

Ich stehe verloren vor der riesigen Auswahl und weiß nicht so recht wo ich anfangen soll. Dann tritt ein Wissender an mich heran, der mit den allumfassenden Kenntnissen. Ich zeige ihm die Muster, er zögert keine Sekunde und schlurft los,  Gaius Pupus es nicht hätte besser machen können. Er spricht nicht mit mir, sondern mit den Mustern in seiner Hand. Unaufgefordert folge ich, er brummelt Größen, Senk- Rundkopf, Stahl, M5 usw. Dann greift er plötzlich in eines der Regale und ich habe flugs auf seine Frage “Wie viel”? antworten. Er zählt die gewünschte Menge ab in eine Schale und schlurft dann mit dem nächsten Muster weiter, ich wieder hinterher. Zur Sicherheit schaue ich hinter und um mich herum, ob da nicht irgendwie eine Kamera versteckt ist. Aber nein, der ist so. Er schlurf und murmelt zu den Mustern, findet, zählt ab, am Ende schüttet er alles in eine Tüte mit dem Kopf, schreibt ohne ein Wort an mich zu richten oder auf eines meiner schüchternen Worte zu reagieren einen Ausgabeschein, dann nickt er in Richtung Kasse und sagt noch” danke”. Hä? Aber ich  solle mit den Blechschrauben aufpassen, die schneiden nur einmal und dann ist sense. Fertig, Abgang. Beide.

Ohne einmal zu zögern, hat der Schrauben-Gaius in diesem hunderten von Möglichkeiten jeweils die richtigen Schachteln gefunden. Dass muss ihm erst einmal einer nachmachen, dem Gaius Pupus des Schraubenhandels.

Loading Likes...

Sehen Sie den

, der gerade wie doll an dem Kabel vom Staubsauger zieht, damit diese verdammte Stromkabelaufzugsrollautomatik ihren verdammten Job endlich macht und nicht alle 5 cm aufhört und beim nächsten Motivierungszug gleich 10 cm freigibt? Sehen Sie den? Das bin ich. War ich. *schwer atmet* Das Ding fliegt jetzt endlich so was von aus dem Fenster. ….. Ich muss mich setzen und beruhigen. 

Loading Likes...