7 Kommentare

  1. @Guinan
    Wenn man Dir etwas gibt, nimmst Du es dann nicht auch an? 😉 // Das Wording ist sicherlich gelinde unglücklich, weil man dem Wort angenommen im Deutschen eben genau diese ‚missgünstige‘ Bedeutung beimessen kann.

    @AndiBerlin
    jaja. 🙂

  2. @ruediger: Sehr unglückliches Wording. Oder, falls so beabsichtigt, mir sehr unsympathisches Marketinggebaren. Wenn man mir etwas gibt, liegt die Entscheidung bei mir, ob ich es annehme. Und bei Geschäftsbeziehungen bevorzuge ich auch, selbst in der Entscheidungsposition zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.