ein Aquarium das keines mehr ist

Der war in der Werkstatt. Nach 3 Tagen Stille hielt ich es dann doch nicht mehr aus und rief an. Man sei ratlos, denn man wisse weiterhin nicht wie das Wasser in den Innenraum käme. *gulp Mir schwante Schlimmes in Form einer saftigen Rechnung für die Maßnahmen. Derweil spricht der Werkstattleiter freundlich weiter. Man habe Berieslungen ausgeführt, einen Kärcher bemüht und den Wagen auch im dicksten Regen über Nacht draußen stehen lassen. Nüscht. Es tät ihm leid, ich könne den Wagen wohl besser wieder abholen.

Fast schon ängstlich frage ich, wie viele Stellen die Rechnung im Summenfeld wohl haben wird. Nüscht, sagt er trocken. Wenn sie etwas gefunden hätten, dann hätte es eine Rechnung gegeben, aber so nicht. *Pause* Außer Danke, brachte ich nichts raus.

Was wäre ohne Vertragswerkstätten wie Beltz in Wiesbaden Erbenheim. Richtig. Nüscht!

Loading Likes...

4 Kommentare

  1. @Rabenhaus
    So gut wie trocken, es ist noch Restfeuchte in den Dämmmatten, die ich weiter mit alten Tageszeitungen versuche heraus zu holen. Klappt auch, zumindest werden die Zeitungen zusehends trockener. Und ja, die Werkstatt ist klasse. :top:

  2. Oh toll! Ich hatte extra gerade den anderen Tab offen gelassen, um im Zweifel mal nach dem aktuellen Stand zu fragen, falls du nicht weiter darüber gebloggt hättest. Ist denn jetzt auch nachhaltig alles trocken?

    Und: wirklich prima Werkstatt! :top:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare geschehen auf freiwilliger Basis. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung/Verarbeitung Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse durch thatblog.de einverstanden. Nach dem kommentieren verbleiben die eingetragenen Daten auf diesem Server. Mehr dazu siehe Datenschutzerklärung