Bummelurlaub

Die Kollegen sind vermutlich schon alle im Büro, während ich gerade meinen 2. Frühstückskaffe trinke. Bis Mittwoch habe ich fast nur Freizeit im Kopf, denn der Resturlaub aus 2017 muss noch weg. Bevor ich mich aber der Steam-Libary und meiner Freizeit widmen kann:

    • Zahnarzt Checkup-Termin ✓
    • allgemeiner Arzt Nachfass-Termin ✓
    • die Lampen im Corsa machen schon wieder Ärger, obwohl die erst 3 Wochen drinnen sind ✓
    • der Dachspeicher muss dringend entrümpelt werden ✓
    • Mobilfunkzukunft klären ✓
    • zu Lieblingsoptiker um diverse Brillen klein-reparieren lassen ✓
    • die Autos tanken und innenreinigen lassen ✓/
    • eine warum auch immer nicht mehr abrufbare MySQL-Datenbank instandsetzen ✓
    • Zeugs für Ebay-Kleinanzeigen fertig machen ✓
    • Gattin zum Ausmisten ihres Puzzelgrabes animieren und helfen
    • Leergut einlösen, Getränke beschaffen ✓
    • waschen und bügeln ✓/
    • Schuhe mal wieder richtig putzen ✓
    • Betten neu beziehen✓
    • Big Bang Theory Staffel 10 sehen ✓
    • mindestens eine Sportel-Sitzung ✓
    • Kleidung ausmustern ✓
    • lernen wie ein Lauf-Trainingsplan aufgebaut wird oder einen passenden Plan online finden
    • wenn das Wetter mitspielt ggf. einmal kurz joggen im Kurpark (prüfen ob/wie das Knie mitspielt)
    • neuer SpielePC-Stuhl (wird aber noch diskutiert)

9 Kommentare

  1. Puzzlegrab ist der Dachboden, aber was ist kein-reparieren?

    BTW: Chiques Design! Das Javaskript vom “Gefällt mir-Button” performt aber nur so mittel. Was ich mir auch noch wünschen würde: “Benachrichtige mich über neue Kommentare” pro Artikel. Steckt das im Template evtl. schon drin und ist gerade ausgeblendet?




    0



    0

  2. Puzzlegrab und Dachboden sind getrennt, leider. Wir haben in einigen Zimmern angesichts dessen, dass wir eine Dachwohnung sind, unter den Fenstern einige kleinere Gaubenstauräume, dort verbringt sie ihre Puzzles gerne. Und wenn der Raum so voll wird, dass kein Nachschub mehr reinpasst, muss entsorgt werden.

    kein … ach… das ist wieder so “3 Mal gelesen und den Fehler doch wieder nicht gesehen” Ding. ;)

    Merci zum Design, der Button kommt vom Jetpack. Das ist mir auch schon aufgefallen, dass der ziemlich lange zum nachladen braucht. Ich vermute aber auf Automatic-Seite ( =Unternehmen hinter WordPress) das Problem. Ich beginne die WordPress-App auf iOS und Android gerade mehr zu schätzen, weil derlei Interaktionen dort sehr schön und gesammelt vorgehalten werden.

    Ich bin dazu übergegangen PlugIns soweit als möglich zu reduzieren, gerade was die Interaktion angeht. Zu oft präsentieren sich die PlugIns als nur mäßig programmiert und öffnen gar Einfallstore. Das alte Plugin für die Kommentarmails war so ein Fall, eine ungelöste SQL-Injektion hätte bei entsprechendem Willen hier wirklich Schaden anrichten können. Dennoch hast Du Recht, praktisch wäre es indes schon, nicht jeder mag die App haben. Aber schau sie Dir mal an, die hat sich mächtig gewandelt und ist sehr praktisch geworden. Ich muss mich mal mehr ins Jetpack einlesen, da gibt es sicher auch so etwas wie Kommentarmails. :)




    0



    0

  3. Die App fiel bei mir bis vor einigen Wochen vor allem durch ungewollte Blogvermehrung auf. Bei jeder Nutzung fügte sie alle Blogs noch einmal zur Liste meiner Blogs hinzu, an beliebiger Stelle, aber immer nur ein Eintrag funktionierte. D.h. wenn ich was tun wollte, musste ich mich durch mehre Seiten einer Liste meiner Blogs klicken, bis ich den funktionierenden Eintrag gefunden hatte. Unschön, und von der restlichen Usability will ich gar nicht anfangen :-)




    0



    0

  4. Die Usability ist angesichts der Vielfältigkeit stark verbesserungswürdig, man versucht ganz offensichtlich so viel wie möglich an Funktionalität mitzugeben und vergisst trotz der mittlerweile schon recht großen Displays der Handies, dass man es ja noch bedienen können muss. Die Verwaltung eines Blogs via App ist eine Zumutung, die Möglichkeiten der Interaktion sind nach meinem Geschmack sehr praktisch. Eine UniversalApp für alles und jeden wird man auch bei Automatic nicht programmieren können.




    0



    0

  5. e. ist auch erledigt. Auch wenn ich o2 als Unternehmen nicht mag, die Verfügbarkeit der bezahlten Dienste sind ohne Beanstandung. Als ich gerade die Portierungsgelegenheiten abklären wollte waren plötzlich die vor 2 Wochen noch sehr arrogant ausgerufenen Preise ‘anpassbar’. Da ich nunmal käuflich bin, spare ich zu meinem alten Tarif nochmal 6€ bei gleicher Leistung und der Tarif der Gattin wird zum gleichen Preis sogar noch aufgewertet. Geht doch…




    0



    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare geschehen auf freiwilliger Basis. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung/Verarbeitung Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse durch thatblog.de einverstanden. Nach dem kommentieren verbleiben die eingetragenen Daten auf diesem Server. Mehr dazu siehe Datenschutzerklärung