Shorties-112

  • Das Programmverzeichnis vom MacBook wurde um 35(!) seit Monaten ungenutzte Apps reduziert. *wtf 
  • Handy ohne habe ich nicht vermisst. Dieser bewusste Verzicht hat die Nutzungsgewohnheiten sensibilisiert. Finde ich gut.
  • Die hat ihre ersten Bluetooth-Kopfhörer des Lebens und findet sie klasse. Sie ist selbst überrascht, weil ‘Ich brauch das ja nicht’. 
  • Intervall- ist trendy, klingt spannend, kann man dennoch mal versuchen, schadet ja nichts.
  • WhatsApp ist durch Telegram ersetzt.
  • Nach Besprechung über meine Ernährungsgewohnheiten ist es auch dem ein Rätsel, warum meine Cholesterinwerte so hoch sind.
  • Mittlerweile offenbarte sich der Umfang der alten Pendler-MP3-Libary, ich brauche auf die nächsten 10 Jahre vermutlich keine HörBücher mehr kaufen. *soifz
Loading Likes...

6 Kommentare

  1. a. –
    b. War ich nie drin und brauche daher nicht raus.
    c. Hmm …
    d. Check!
    e. Muss ich noch.
    f. Vielleicht hilft d. bei dem Problem.
    g. Viel Spaß beim Bücherhören. :D

  2. b. ach hin und wieder mal reinschauen tut auch nicht weh
    c. dto.
    d. schon witzig wie ‘einfach’ das funktioniert
    f. ne, auch schon dran gedacht und besprochen
    g. merci… dabei suche/kaufe ich doch so gerne neue ….

  3. d) ich mache Intervallfasten (mind. täglich 16 Stunden fasten) seit Februar 2018 und bin begeistert, nach anfänglichen Schwierigkeiten komme ich jetzt sehr gut damit zurecht und möchte es beibehalten!

  4. @SuMu
    Nach der 3. Woche geht es mir auch prima damit, das Gewicht reduziert sich seit der 2.Woche etwas, das zeitlich fokussierte Essen bekommt mir zudem sehr viel bessser als die Nahrungsaufnahme nach Bedarf bzw. Hungergefühl.

  5. Übrigens, meine Cholesterinwerte sind auch sehr hoch, laut Ärztin dauert das auch, bis die runter sind – ich bin auch gespannt …

  6. Nach meinem Verständnis: Cholesterin wird doch durch Nahrung erzeugt, der eigene Stoffwechsel kommt damit nicht zurecht. Sofern man seine Nahrungsgewohnheiten nicht umstellt sondern lediglich die Aufnahme reglementiert, dürfte sich daran nichts ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare geschehen auf freiwilliger Basis. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung/Verarbeitung Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse durch thatblog.de einverstanden. Nach dem kommentieren verbleiben die eingetragenen Daten auf diesem Server. Mehr dazu siehe Datenschutzerklärung