Sachen gibt es

Sich auf Youtube treiben zu lassen ist auch häufig ein richtiger Zeitfresser, von Blödsinn zu noch mehr Blödsinn zu noch sehr viel mehr Blödsinn. Und immer wieder CastingShowClips aus England. Auf so einer Surftour springt mich die Abkürzung ASMR an. Unbedarft wie ich bin klicke ich einfach mal drauf und erlebe eine adrette amerikanische Frau die mit 2 sündhaft teuren Sennheiser Mikrofonen vor der Kamera steht und flüstert. Dazu bewegt sie ihre Hände um die Mikros herum, nimmt auch Alltagsgegenstände und verursacht bewusst sehr sanfte Geräusche damit. HÄ? Wiki erklärt mir was ASMR ist und ich musste es 2 Mal lesen. 

Ob ich jetzt unbedingt auf Youtube zur Beruhigung ansurfen würde wage ich ernsthaft zu bezweifeln, angesichts der Viewerzahlen der vielen unterschiedlichen ASMR-Videos auf Youtube gibt es offensichtlich weltweit jede Menge Menschen die anders darüber denken. Entspannung? Kann schon sein, das man sich hiervon aus dem Stress zieht, ist ja letztlich auch nichts anderes wenn man eine Entspannungsmassage gönnt.

Als neugieriger Mensch setze ich mir also den Kopfhörer auf und lasse sie mal machen. Nach einigen Minuten wurde ich schon schläfrig, das konnte aber auch an der Tageszeit (21.30 Uhr) geschuldet sein. Es ist dennoch … schräg, von den Erzeugern wie auch von den Konsumenten. gibt es im

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare geschehen auf freiwilliger Basis. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung/Verarbeitung Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse durch thatblog.de einverstanden. Nach dem kommentieren verbleiben die eingetragenen Daten auf diesem Server. Mehr dazu siehe Datenschutzerklärung