Sachen machen – Urlaubstag 14

  • Man beginnt sich von der Umgebung zu verabschieden.
  • Das verpflichtende ist erwartungsgemäß wieder so eine Sache. sagt ab 30-Tage bis 5 Stunden vorher kann man einchecken. Das ist falsch, es funktioniert ab ca. 24Stunden vor geplantem Abflug. Die Webseite sprüht indes vor widersprüchlichen und verwirrenden Auskünften. Bei ersten Mal haben wir noch Panik geschoben, mittlerweile wissen wir, da ist vermutlich ein Deutsche Bahn Manager mit BER-Erfahrung verantwortlich, oder so. Keep it cool. Auch sehr schön ist die Übersetzung auf dem Infoschein:
  • Durch Zufall heute um 6.30 schon wach gewesen. Konnte nicht mehr einschlafen, deswegen bin ich auf den Balkon um die frühe Luft und das Meer im Blick zu genießen. Es waren doch tatsächlich schon Plattmäher unterwegs die Handtücher auf den Pool-Liegen verteilt haben. Und es waren keine Deutsche, denn wir sind heuer die Einzigen im Hotel. So ein Unfug, das Gelände hier ist riesig und es gibt mehr Liegen als Gäste, nur halt nicht direkt am Pool. Als wenn die Sonne an der einen Stelle besser scheinen würde als an der anderen. Peinlich so was. Dämlich dazu.
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare geschehen auf freiwilliger Basis. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung/Verarbeitung Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse durch thatblog.de einverstanden. Nach dem kommentieren verbleiben die eingetragenen Daten auf diesem Server. Mehr dazu siehe Datenschutzerklärung