schlechtes Umwelt-Gewissen

Dieser Haushalt hat einen Wetzstahl der bestimmt 15 Jahre alt ist und seinem Namen keine Ehre mehr macht. Schon lange nicht mehr. Nicht das ich es schon lange keinen Neuen gewollte hätte, doch die Gattin möchte keinen, der Alte (aka. glatt wie ein Kinderpopo und daher ZERO schärfende Funktion) geht doch noch. Sie nutzt den nicht, sie drückt lieber fester auf die Messer bis es auch ihr auf den Wecker geht und sie ein neues Messer haben möchte. Das Schärfen eines vorhandenen Messers mit Wetzstahl ist dann meine Sache, letztlich auch nicht schwer. Somit habe ich immer wieder mal die Messer über den Stahl, oder vielmehr über den Boden einer Tasse gezogen, damit so eine gewisse Grundschärfe bleibt. Das habe ich nun eine gewisse Zeit nicht mehr getan und prompt, nach nur wenigen Wochen wird genörgelt, dass die Handgelenke vom zu festen Drücken schmerzen.

Wir sind beide von der Stadt und den Trubel angemessen genervt, also bestelle ich beim -Kaufhaus einen neuen Wetzstahl (50% weniger als in der Stadt), sowie neue Jura-Filter und Reinigungstabletten (35% weniger als im Laden). Alles schön gemeinsam und via Prima, damit nur ein Päckchen kommen möge. Nun kommen doch 3 einzelne Paks (*grmpf) und ich finde das schon irgendwie doof. Wären wir in der Stadt gewesen, wären wir Auto oder Bus gefahren, hätten etliche Läden durchlaufen auf der Suche nach dem Zeugs und hätte neben den Aufpreis auch wieder zu viel Menschen um uns gehabt. Dennoch fühlen sich die 3 Paks doof an.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare geschehen auf freiwilliger Basis. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung/Verarbeitung Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse durch thatblog.de einverstanden. Nach dem kommentieren verbleiben die eingetragenen Daten auf diesem Server. Mehr dazu siehe Datenschutzerklärung