Rennen fahren – 2

Über habe ich mich vor kurzem schon mal ausgelassen. Die Schweden-Rallye ist nun endlich fertig (112 von 170 Archivements sind freigeschaltet) und ich hasse sie weiterhin abgrundtief.

Zu Beginn bin ich noch mit dem Renault Alpine (aka Lieblingswagen) gefahren, doch der Heckantrieb und der haben mich völlig kirre werden lassen. Deswegen bin ich auf den Lancia Fulvia als einen schwächer motorisierten Wagen mit Frontantrieb umgestiegen und habe Schweden dann von vorne begonnen. Damit ging es einigermaßen und es lies sich eine passabel Durchschnittsgeschwindigkeit von 120km/h fahren, ohne das ich ständig in eine Schneewehe eingefädelt bin oder mit dem Wagen so ins rutschen kam, dass ich ihn partout nicht halten konnte.

Als follow-up zu dem zuvor verlinkten Beitrag zu Dirt und weil ‘ich habe fertig’ hier eine Stage auf in Schweden auf Schnee:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Dirt Rallye – Sweden – Hamra by night – Lancia Fulvia
Loading Likes...

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare geschehen auf freiwilliger Basis. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung/Verarbeitung Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse durch thatblog.de einverstanden. Nach dem kommentieren verbleiben die eingetragenen Daten auf diesem Server. Mehr dazu siehe Datenschutzerklärung