altersgerecht

Ich verhalte mich mal wieder nicht altersgerecht:

Erstaunlich wie sich wildfremde (verknöcherte) Menschen offensichtlich über etwas echauffieren können, das sie auch nicht die faule Bohne zu interessieren hat. Im LieblingsCafe sitzend konnte ich die verständnislosen lästerlichen Blicke vom Nachbartisch sehr deutlich vernehmen.

Den letzten Rest gab ihnen der Blick auf das nicht mehr ganz so neue Tattoo, das dank der wohl ziemlich zum letzten Mal in diesem Jahr zu tragenden Shorts auch gut sichtbar war.

Loading Likes...

Rhodos Tag 14+15

Thomas Cook ist pleite, Condor flog dennoch. *puh

Wir haben es uns vollkommen gut gehen lassen und haben die letzten 15 Tage einfach so vor uns hin gelebt. Ob wir nun etwas besuchen wollten oder lieber das Meer genossen entscheiden wir spontan und nach Tageslaune. Keinem Stunden–/Tagesplan folgen zu müssen ist toll, wir genießen das sehr. Sicher auch so ein Altersding.

Die letzte ausgiebige Schwimmsession im Meerwasser für 2019 fand am 24.09 um 09.52 Uhr statt, das Meer war sehr erfrischend, fast völlig ruhig und bis ca.50 Meter vom Strand aus fast kristallklar bis hin zum Grund. Das machte es nicht einfacher.

Wir haben dieses Jahr leider eine Unmenge an biestigen und unhöflichen Menschen getroffen, vornehmlich aus England.

Meine Abneigung für Katzen ist geschwunden, sicher auch weil wir hier so viele allein gelassenen Kitten und jungen Katzen etwas helfen könnten.

Wir verabschieden uns durchaus wehmütig von vielen dienstbaren Menschen deren Leben in unserem Hotel sicher nicht einfach ist, dennoch sind sie stets freundlich und zuvorkommend und sind dankbar wenn man ihnen mit Respekt und Höflichkeit begegnet.

Loading Likes...

Rhodos Tag 11+12+13

Die Katzen hier haben sich scheinbar untereinander abgesprochen, denn mittlerweile haben wir um unseren Tisch herum mindestens 5, zeitweise bis zu 9 Katzen, die flehentlich um Nahrung bitten. Wir geben ihnen milden Käse, Würstchen, Speck oder Ei, Pommes, sie sind nicht wählerisch solange es essbar erscheint. Am Strand für unseren Sundowner oder zum Absacker wartet auch immer einer auf uns, auf den Käse oder was immer wir mitbringen. Der Kater ist äußert zutraulich und legt sich dann auch gerne bei einem von uns auf den Schoß für ein kurzen Verdauungsnickerchen. Der junge Kater folgt uns auch bis zur Zimmertreppe (die liegt außen), macht aber keine Anstalten uns weiter zu folgen.

Der Kerl hat es auf zornigen Augenkontakt belassen. Das Gör hat sich derweil immer wieder in Szene (hollywood reifer Gang den Holzsteg entlang zum Strand, theatralische Entkleidungen, so was in der Art) setzen wollen, hat aber nicht so geklappt. Scheinbar ist sie während einer ihrer Strandshows an eine ältere Landfrau geraten, die sie tüchtig in ihrer Sprache (könnte ungarisch gewesen sein) angemault hat. Sie suchte Unterstützung beim Kerl, doch der hat ja mich beobachtet.

Wir haben den griechischen Flow verinnerlicht und schlafen schlurfen so durch den Tag, alles in Ruhe und ohne Hektik. Die Meldung, das Thomas Cook droht in die Insolvenz zu gehen macht uns etwas Kummer, weil Rückflug am Dienstag ist Condor.

Loading Likes...

Tage auf Rhodos 1+2

Anreise? Völlig problemlos, ist auch nicht schwer, wann man den ersten Flieger nimmt (06.05 Uhr). Nur das Kofferband an der Aufgabe hat blockiert, weil Technik halt manchmal nicht will. Da hilft auch kein schimpfen, wie der unentspannte Typ (wie kann man um die Uhrzeit schon so angefressen sein?) vor mir dann auch gelernt hat, sondern ein Team von Technikern die um die Uhrzeit binnen 5 Minuten da waren und es dann halt 10 Minuten später als normal erst weiter ging. Ja meine Güte….

Der Flughafen von Rhodos wird seit 3 Jahren quasi permanent umgebaut und verbessert. FraPort Greece drückt hier ordentlich, man merkt es sehr deutlich, das hier eine gewisse Gründlichkeit herrscht. Wenn ich dran denke wie das hier vor 5 Jahren ausgesehen hat…

Um 12.33 Uhr gestern hatte ich meinen Kopf für dieses Jahr zum ersten Mal wieder im Mittelmeer und es war gut so. Da ich Held die Nacht vom den Abflug quasi durchgespielt habe (Abholung 3.45 Uhr und mein Schlafrhytmus beginnt erst gegen 23.30 Uhr, also habe ich bis zur Abholung halt Hunt Showdown gespielt), dafür den Flug quasi verschlafen und auch später am Strand einige höchst erbauliche Nickerchen gemacht.

Viele hier vom Hotelpersonal erkannten uns wieder und dementsprechend herzlich war auch die Begrüßung. Ein schönes Gefühl irgendwie, bei aller vermuteten Professionalität. Man merkt dennoch wenn es etwas mehr als normal ist. Egal, wir sind wieder hier weil es uns gefällt und wir uns pudelwohl fühlen und nicht weil wir abenteuerfaul sind und weil wir die Insel angucken müssen.

Der 2. Tag war Wasser, Sonne, Strandnickerchen und wirklich nichts machen, außer Wasser, Strand, Sonne genießen und sonst nichts. Wir haben gepflegt gegessen und sitzen auf unserem Balkon im 3.Stock schauen hieraus aufs dunkle Meer, hören es tüchtig rauschen, sehen manchmal helle Gichtspitzen, trinken Wein und ein sehr kleines griechisches Bier. So kann es bleiben.

Loading Likes...