Shorties-111

  • Am 24.10 wieder Irish Folk Festival in Mainz.
  • Mit einer stark irritierten Frau gesprochen, die ich eines Morgens wohl etwas zu intensiv dabei beobachtet habe, wie sie Schulkinder ins eigene Auto gebeten hat. Sie wohne in der Nachbarschaft und kenne die Kinder, ich solle nicht die Polizei rufen.
  • Das eigene Versprechen gebrochen, eine PS4 angeschafft und Spass damit haben. *konsumopfer
  • Gelernt und gemacht wie man in Plesk eine neue IP einbindet und eine bestehende Domain aus dem shared-Pool darauf umschreibt. Wollte ich schon immer mal. Im Ergebnis löst “nslookup 62.75.251.168” nun thatblog.de auf und umgekehrt. Das wurde insofern wichtig, weil plötzlich MailProvider damit begonnen haben MailDomains in ähnlicher Manier aufzulösen um diese bei Fehlern zu blockieren. Das haben die schon vorher gemacht, nur ohne den Block, man wurde nur schlechter bewertet und hat den individuellen SpamFilter weiter machen lassen. Für thatblog.de wäre es ja noch aushaltbar gewesen, für die FamilenMailDomain definitiv nicht.
  • In dem Zusammenhang einmal den kompletten DomainPool abgeschossen und den lokalen wie auch den Provider-DNS gründlich verwirrt. Die aufkommende Panik wurde bekämpft und habe der Sache mühsam beherrscht zugeschaut. Ein schon gefixter DNS-Fehler braucht meist nur Zeit. Binnen 2 Stunden war alles wieder gerade gezogen. 
  • Die Leseliste in Safari ist mir mit 125 ungelesenen Objekten leicht über den Kopf gewachsen. Die letzten 2 Wochen über habe ich mich nicht mit neuen Links beschäftigt sondern stattdessen die Leseliste ‘weg gelesen’. Es war interessant was ich vor 6 Wochen lesenswert betrachtet und heute eher so mit ‘nah’ bewerte.
  • Zuerst mochte ich sie nicht mehr, wollte sie schon verkaufen, lies mich aber überzeugen und bin heute wieder dankbar dafür. Handaufzug *ftw

Auf der Suche

Beim längst überfälligen Abtauen des Gefrierschranks wird die schon länger defekte Schublade (Befestigungsnase infolge des Eispanzers ist abgebrochen)  in Frage gestellt. Die Gattin erlaubt mir keine “DYI-Reparatur” (warum auch immer) sondern möchte gerne Original-Ware.

Amazon, ebay sind Fehlanzeige oder nicht eindeutig zu unserem Gerät zuzuordnen. Bleibt nur die Herstellerwebsite, die verlangt aber eine Registrierung damit man auf den E-Teil Katalog zugreifen kann. An E-Mail Adressen mangelt es mir ja nicht, dennoch bekommen die eine olle Schröddel-Adresse, eine Fake-Anschrift und Fake-Telefone, (ich will doch nur gucken zum Donner noch eins) dann muss man sehr ausdrücklich damit einverstanden sein, das diese Daten für alle möglichen Zwecke genutzt werden dürfen (haha – sollen sie ruhig), dann darf man. Pustekuchen ist. Schöne und weitläufig verteilte Marketing-Texte lassen einen glauben man ist an dem Punkt des Internets angelangt, an dem man glücklich sein darf, ja eigentlich sogar sein muss. Ok, bin ich halt glücklich, nur Ersatzteile siehe ich keine. Verdächtige Links gehen scheinbar alle auf weitere oder immer wieder selbe Marketing-Seiten, Erwähnungen zu Ersatzteilen enden im Nirgendwo, aber ich bin glücklich weil ich es ja sein darf.

Die Suche der Webseite meint mir unabhängig des Suchbegriffes jede Menge Garantieverlängerungen unterschiedlicher Dauer anbieten zu müssen, mein Gerät wurde gemäß der globalen Suche leider nie von Liebherr gefertigt. Die Rechnung von damals und auch google sagen etwas anderes. Immerhin bin ich glücklich. “Morgen dort anrufen” meint die Gattin. *wtf Von wegen, ich bestehe jetzt auf die DYI-Reparatur und warte auch nicht mehr auf Zustimmung sondern mache einfach. Zuerst mit einem Plastik-Strip und dann doch mit dem wieder gefundenen guten alten Fernmelde-Drath zu drillen.

Der gute alte Fernmelde-Drath zum drillen

Fazit:
1. Gebt den Sammlern ruhig Eure Daten, solange es nicht die Echten sind.
2. In your Face ‘Liebherr’.
3. HA!

Museumsschiffchennachbau von ganz vorne

In der alten Markthalle von Mainz stehen einge Reste alter Römerschiffe sowie deren vollständige Nachbauten zur Ansicht. Die Schiffe hat man seinerzeit ausgebuddelt, als es um die Erweiterung des Hilton-Hotels ging. Zu der Zeit fuhren die Busse dort noch vorbei und die erhöhte Sitzposition erlaubte uns über die Zäume drüber zu schauen. Die Monatskarte sei Dank sind wird an manchen Tagen mehrfach hin und her gefahren nur um den aktuellen Stand zu erfahren.

Museen als solche ziehen mich nicht so wirklich an, doch an diesem Samstag hat eine weit geöffnete Tür mich dann doch.

Shorties-107

    • Ich würde im Leben meine Wohnung nicht eintauschen wollen/können.
    • Testweise kann ich das Backup-NAS im Büro-RZ unterstellen um zu testen wie sich ein Backup auch nach außerhalb der heimischen Umgebung umsetzten lässt. But firewall my ass.
    • Die Überarbeitung des Impressums wegen dem europäischen Datenschutz war vielleicht nicht nötig, aber schaden kann es auch nicht. Schlimm genug, dass man sich als Privatmensch derart äußern und absichern muss/sollte.
    • Nie verspürte ich weniger Lust dieses Land auch nur für 5 Minuten zu betreten. 
    • Die verloren geglaubte Paketstationskarte an einer Stelle wieder gefunden, wo ich mich nicht erinnern kann überhaupt je gewesen sein. Jetzt Besitzer von 2 Karten und eine davon geht nicht mehr. Wäre auch zu schön gewesen.
    • Nicht danach gesucht, aber dennoch gefunden.
    • Heavy Rotation auf dem iPhone:
      Der Inhalt ist nicht verfügbar.
      Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

      Danielia Cotton – Righteous People
    • Ich verstehe diesen blödsinnigen Hype um das autonome Fahren nicht. Busse, Bahn .. anyone? 
    • Raus aufs Land. Klingt gut, leider nicht umsetzbar.

Shorties-106

  • Diese damals so famose DE-Mail Adresse. Ich kann mich nicht erinnern diese auch nur einmal benutzt zu haben.
  • Sich infolge fail-to-ban selbst aus dem Server auszusperren ist blöd, aber nicht schlimm. Sich erst nach 30 Minuten Fehlersuche am eigenen Internetzugang dessen bewusst zu werden … also … blöd und schlimm.
  • Meine Internetrunde an einem Samstag Morgen dauert 2-3 Stunden, unter der Woche morgens darf es nicht länger 30 Minuten dauern. Das artet teilweise in Stress aus.
  • Spotify Betrüger – Menschen ey.
  • ach guck: um das nervige Update-Banner im AppStore für High Sierra abzuschalten, einfach ALT und rechte Maustaste drauf. Zufällig gefunden.
  • Frank geht ran.
  • Menschen die an einem virenverseuchten PC einfach weiterarbeiten wie bisher. Wenn ich es nicht gesehen hätte, ich hätte nicht geglaubt.
  • Der SpielePC friert random und überhaupt komplett ein. Verrottungsvorgang schreitet wohl voran. ergo: Backup der Daten prüfen. Das wird bald gebraucht.
  • Wenn es kalt ist, sitze ich auch mit Kappe im Auto, weil Köpfchen wird kalt. Normal ziehe ich die Kappe bei betreten einer Räumlichkeit aus, weil Kopfbedeckung in geschlossenen Räumen geht gegen den Anstand.
  • Mit Asterix (in Italien als Versuch) als iBook auf Mac/iPhone werde ich nicht warm, weil kaum lesbar. Das brauche ich auf Papier und …. oh Zufall, es kostet ebenso viel wie das iBook. #abzocker