Rhodos Tag 5+6+7

Das Tagesgefühl geht wie erwartet flöten, will sagen wir wissen nicht mehr sicher welcher Wochentag ist und es juckt und auch nicht sonderlich. Wir genießen das Meer, die Wärme, die Sonne und freuen uns ob der Ruhe die wir vor allem haben. Nichts ficht und an, herrlich so was.

Den Samstag wollten wir mal wieder unter Menschen und sind nach Rhodos City gegondelt, hatte aber das Pech das just heute ein riesiges Kreuzfahrtschiff anlandete und sich Unmengen an Chinesen in die Stadt ergoss. Rhodos ist jetzt nicht unbedingt die Stadt zum genießen, es gibt hier scheinbar nur eine begrenzte Anzahl praktikabler Geschäftsideen (Restaurant, NippesShop, Supermarket, Lederzeugs, Schmuck, Café, Boutique, Taxi, Ausflugsdings, Hotel, Pharmazia… das müssten alle sein) und die setzt jeder Insulaner gnadenlos um. Es gibt hier eine Straße nur mit Restaurants, die zudem alle die gefühlt gleiche Karte (Burger, Pizza, Gyros) haben. Überaus nervig das Ganze wenn man etwas landesüblicher speisen möchte. Wir wollten dann in ein Museum für alte Kunsthistorie, das hatte aber geschlossen. An einem Samstag. Kannst Du Dir nicht ausdenken. Vorher Webseite angucken sagen Sie. Haben wir natürlich, da stand nichts von geschlossen, aber das ist halt auch Griechenland.

Wir sind nach nach etwas entnervtem Bummeln und deutlich zu viel Touristengewusel doch lieber zurück an unsere Strand und wollten schön gemütlich noch was schwimmen. Am Vortag hat es spätabends tüchtig gestürmt, aus sehr ungewöhnlicher Richtung. Ist ja nicht schlimm, nur beim späten Schwimmen wurden wir von allerlei Unrat (Seegras und Stöckchen) überrascht, die normalerweise (wie der FrontDesk uns glaubhaft vermittelte) aber drüben an der türkischen Küste treiben würden. Der blöde Wind hätte die gesamt rhodesische Küste vermüllt und auch kleine fiese Quallen herüber getrieben. Heute Abend weht der Wind wieder normal und der Unrat und die Quallen sind wieder weg, bis auf eine und die hat beim späten Planschen die Gattin gefunden. Natürlich. Hautreizung, übles brennen und verständlich schlechte Laune. War sicher nicht unser Tag heute.

Sonntag soll man ruhen und wir taten es ausgiebig. Unser Schlafrhythmus verändert sich zusehends, wir schlafen tief und ausgiebig, auch und vor allem am Strand.

Mama mit Kitten die unter einer Terrasse wohnen alle hier entzücken.

Loading Likes...

Rhodos Tag 3+4

Herrliches Mittelmeer–Wasser, eine höchst entspannende leichte Briese und +30*C sind beste Vorraussetzungen für einen Tag am Strand. Wir liegen, schwimmen, sonnenbaden und hören den Eltern der zahlreichen Kleinkinder zu, die eine unstillbare Angst vor dem Meer haben, wie diese ausgeredet bekommen sollen und genießen das Hotel und den Service.

WLan ist völlig überflüssig, denn an jedem Winkel hier am Strand, im kleinen Ort oder den entlegenen Ecken hier hat man stets voll LTE. Für die Griechen, Briten, Belgier usw. scheint das völlig normal, wir Deutschen reiben uns ungläubig die Augen. Aber hey, ist ja nur Griechenland/Rhodos, die können ja eh nichts. Dafür können unsere Telekommunikatonskonzerne die Kundschaft wesentlich besser abziehen.Wir lernen auch einige unserer Nachbarn kennen und lassen es besser bei der gewissen Entfernung, richtig peinliche Briten, einige Holländer, Dänen, übermässig laute Belgier und pikierte Österreicher. Egal welche Nationalität hocken die Ersten um kurz nach 10 an der gerade eröffneten Bar und trinken die ersten Biere des Tages, damit sie gegen 13.00 Uhr selig und zusehends krebsrot ind der prallen Sonne ihren Rausch ausschlafen können, weil um 19.00 Uhr geht es nach dem Abendessen ja schon wieder weiter. Deren Familien machen entweder mit oder gehen ihrer Wege. Wenn Menschen mit All-Inkl nicht umgehen können.

Viele junge Katzen hat es hier, teilweise noch sehr jung und scheinbar ohne Mutter. Das Restaurant hat eine Art Terrasse die meist von denselben Leuten benutzt wird, wir alle verpflegen die Katzen irgendwie durch, verhungern muss keine. Wobei uns vorgestern eine kleine Rote quasi adoptiert hat, sie wollte nicht mehr weg, lag schlapp untern Tisch wollte nichts essen und ist bei meiner Frau mit letzter Kraft hoch gekrabbelt. Sie hat am Arm genuckelt und war so auch sonst sehr schwach.

Wir haben sie die letzten 2 Tage mit Quark, Milch, etwas Fisch wieder aufgepäppelt und jetzt springt und tobt sie wieder umher. Sie ist sehr zart und die andere Katzen hier sind deutlich schneller und aggressiver. Jedenfalls kommt sie jeden Abend zu uns, liegt unterm Tisch nimmt den Quark und die Milch dankend an und trollt sich dann weiter.

Loading Likes...

Hörbuchvorbereitungen

Für Rhodos gibt es auch wieder eine SetList für Hörbücher die ich mitnehmen werden. Wobei ich einsehen muss, ich habe es möglicherweise übertrieben und werde bis ins nächste Jahr wohl keine neuen Hörbücher mehr anschaffen müssen *hüstel

Auf jeden Fall wird der neue Dona Leon gehört (auf den freue ich mich schon seit Wochen, aber der wird aufgehoben) und Zero und Krieg um den Mond, der Rest wird sich zeigen.

Loading Likes...

Verkehrshelfer

Um mal eben schnell in die Apotheke zu gehen stelle ich den Corsa im eingeschränkten Halteverbot ab. Meine Tür ist noch nicht richtig zu, da raunzt mich ein Stadtpanzerfahrer von gegenüber an, das ich da da nicht stehe dürfe, mit äußerst lässigem Fingerzeig aus seinem Fenster in Richtung des betreffenden Verkehrsschildes vor dem Corsa. Ich reagiere nicht angemessen, sondern zeige meinerseits auf das absolute Parkvernotsschild vor dem er auf der anderen Straßenseite steht. Er schaut nicht mal hin, sondern fährt den Fensterheber hoch und schüttelt mit dem Kopf gerade so, als wenn er die dumme Menscheit nicht verstünde. Müsste ich eigentlich machen, ich besorg mir aber lieber meine Sachen.

Loading Likes...

shorties 123

  • Alle 64bit Torrents vom neuen Debian 10 geholt und biete die nun als quasi Spiegel zum Download vom NAS aus an. Die dicke Unitymedia-Leitung schafft das locker ohne Delays beim Gaming zu verursachen.
  • Der Film “Die Erfindung der Wahrheit” ist fiction

    und doch sind die Bilder ab Mitte des Films derart überzeugend, das man von Fiction nichts mehr wissen will.
  • Ein Rant von einem Mitmenschen miterleben müssen, weil seine Alexa ihn voll ausspionieren würde. Er heischte dabei um meiner Anerkennung. Vielmehr fragte ich ihn mit möglichst ernsthaft Mimik wie dumm er eigentlich sein muss sich so ein Ding überhaupt anzuschaffen. Keine Antwort. Auf die Frage ob er es jetzt noch angeschlossen hat, wandte er sich verschämt ab. Wäre das auch geklärt.
  • Es wären wohl wieder einige Brillenupdates fällig. *soifz
  • Der Corsa mit seiner kaputten KlimaAnlage war immer noch nicht in der Werkstatt. Völlige Unlust hier Geld zu investieren.
  • Das 6s ist derzeit mit 46 App bestückt, der Akku zeigt 93% Qualität und es ist kein Grund erkennbar das Gerät auszutauschen.
  • Ich weiß schon, warum ich diesen ausgemachten Unfug mit dem kontaktlosen Bezahlen mithilfe von Kredit- und EC-Karten nicht will: heise.de
  • Möglicherweise entdecke ich Podcasts für mich. Im Moment höre ich mich zeitweise ins kleine Fernsehballett von Sarah Kuttner und Stefan Niggemeier rein und amüsiere ich mitunter sehr.
Loading Likes...