altersgerecht

Ich verhalte mich mal wieder nicht altersgerecht:

Erstaunlich wie sich wildfremde (verknöcherte) Menschen offensichtlich über etwas echauffieren können, das sie auch nicht die faule Bohne zu interessieren hat. Im LieblingsCafe sitzend konnte ich die verständnislosen lästerlichen Blicke vom Nachbartisch sehr deutlich vernehmen.

Den letzten Rest gab ihnen der Blick auf das nicht mehr ganz so neue Tattoo, das dank der wohl ziemlich zum letzten Mal in diesem Jahr zu tragenden Shorts auch gut sichtbar war.

Loading Likes...

Traurig

Wir sitzen in einem Strassen-Cafe genießen die Sonne und den ersten Draußen-Espresso des Jahres. 50 Meter weiter spielt ein Straßen-Trio mit Klarinette, Flöte und Fagott gute klassische Musik, sehr angenehm und melodisch, Weisen die mir allesamt nicht unbekannt sind. Ist schön so mit allem. Am Nebentisch zappeln und schnattern 5 Grazien im Alter von 14/16 an der Grenze des erträglichen. Die Musik macht es aber für uns besser verdaulich.

Die Grazien nehmen irgendwann wahr, dass da Musik gespielt wird und fragen gegenseitig in die Runde wie das wohl heißt. Eine fragt Siri und hält das Handy hoch, Siri versagt, eine andere versucht Shazzam, das kann es auch nicht, die Dritte fragt irgendein Google Tool und ich kann den Mund nicht mehr halten.

Das ist Brindisi aus der Oper La Traviata von Guiseppe Verdi sage ich. Ich werde mit großen Augen bestaunt und bekomme noch eine Danke zu hören bis alle etwas etwas verschämt wegschauen. Nur eine Grazie notiert sich auf dem Handy, damit sie den Papa fragen kann ob er das hat erklärt sie. Danach sind die Grazien leiser und hören.

Ist schön so in der Sonne, Espresso vor mir, angenehme Musik. Ruhe.

Loading Likes...