Meetingergebnis

Wir haben soeben das Ende aller Microsoft-Produkte für Q1/2019 in diesem Unternehmen beschlossen. Endlich fliegt diese beschissene überteuerte Drecks-Software hier raus. Und dort wo möglich darf ich auch schon vorher damit beginnen. yay! Mein Abschaltfinger juckt schon in freudiger Erwartung. Heute ist ein guter Tag.

Im Share/Teilen Menü in macOS fehlen Einträge

Es ist mir jetzt erst aufgefallen, doch im Share/Teilen Menü unter macOS fehlten diverse Einträge, um z.B. Sachen direkt per Mail oder iMessages verschicken zu können. Man kann durch alle möglichen Menüs hüpfen, man findet die fehlenden Optionen auch nicht mehr bei den Diensten, oder nach dem mittlerweile schon reflexartigen Löschen der diversen *.plist Files im Application Support oder Preferences Ordnern der eigenen Library.  

So sah das beschädigte Menü z.B in der Vorschau aus. Es fehlen bei mir E-Mail, Evernote (wurde zwischenzeitlich sowieso entfernt) und AirDrop.

 

Die Lösung ist wie so häufig das gute alte Terminal, von der die auch in Zukunft hoffentlich die Hände lassen, weil die ja keiner mehr benutzt und man ja alles in der Oberfläche erledigen kann. So eine Scheisse erwarte ich irgendwann tatsächlich zu lesen. Wie auch immer:

  • Terminal öffnen
  • /System/Library/Frameworks/CoreServices.framework/Versions/A/Frameworks/LaunchServices.framework/
    Versions/A/Support/lsregister -kill -seed
  • Enter drücken und  warten, es braucht etwas Zeit. Danach sieht das Menü wieder so aus:
  • und funktioniert auch wieder.

Gefunden habe ich das auf Apple-Support – allerdings mit englischen Suchbegriffen, die deutschen Wörter haben in Google nur zu verzweifelten Foreneinträgen geführt. Anstatt das Problem zu fixen baut man also auch bei Apple nun FAQ und überlässt es dem geschröpften User sich selbst zu helfen, kann ja auch jeder. 

Den Status der fehlerfreien zuverlässigen Software haben Apple für mich nicht mehr, dafür erlauben die sich zu oft ein „kann ja mal passieren“ und kümmern sich nur zaghaft darum. Aber hey, mit 10.12.2 haben wir endlich die lange gebrauchten neuen Emojis bekommen.   

Dear Apple, fix your damn System! You’re about loosing it.

 

Wieder ein Stück weiter

Das Heim ist nicht unbedingt groß, doch groß genug um eben nicht an einer Stelle die Anlage hoch zu ziehen, um am anderen Ende dann die Musik hören zu können. Das damals neue Spielzeug ist schon mal nicht schlecht, doch das ist im Esszimmer. In der Küche steht noch eine kleine JVC-Micro-Anlage und da hätte ich ja gerne auch ein AirPlay-fähiges Ding angeschlossen. Und dann finde ich (ohne danach gesucht zu haben) ein

AirPort Express

für 75€ statt 99€. Deswegen konnte ich nicht anders, es war fast schon Notwehr.

Binnen 3 Minuten war er im WLan, an der JVC angeschlossen und betriebsbereit. Es ist stets eine Freude mit Apple-Hardware zu tun zu haben. Die Gattin schaut derweil interessiert und freut sich auch schon ihre Musik nun direkt vom iPhone aus in der Küche spielen zu können. Ach hätte ich es nur früher gesucht gefunden.