Tagestelegramm

  • Früh im “Ort” (Sonnenberg ist nicht so groß und auch wenn wir nur 5 Minuten von der City entfernt sind, haben wir noch ein örtliches Kleinamt für so ziemlich alles, wo man binnen Minuten all das erledigen kann, wofür man in der Stadt einen halben Tag Urlaub bräuchte, dafür geht es bisweilen etwas rustikaler zu) gewesen um zu erfahren, dass keine Passverlängerungen mehr möglich sind. Kurzer Schnack über Preise und neue Gelbe Säcke mitgenommen. Dabei zugehört wie ein Mensch partout nicht verstehen wollte, warum ein neuer Personalausweis nun plötzlich(?) Gebühren kostet. Der Mensch hinterm Schreibtisch blieb mühevoll freundlich, bis er empfahl, seine Beschwerde doch dem Bürgermeister vorzutragen. Er könne nichts machen. 15 Minuten des Lebens mit gänzlichen unnützen Diskussionen verschenken …. der Mensch hinterm Schreibtisch tat mir leid.
  • Der neue Lieblings-Optiker wurde gefragt, ob er an seiner seinerzeit erworbenen Brille auch (neudeutsch) After-Sales-Service mache. Aber Klar kam die Antwort, so richtete er neu aus und putze flink und wir redeten ein wenig. 10 Minuten später hatte ich eine neue randlose Brille fürs Büro bestellt (weil nochmal leichter) und kein schlechtes Gefühl dabei, auch weil Handelversuch mitgemacht. Hat er gut gemacht.
  • Espresso und Leute gucken, weil zu früh für die verschobene Gitarrenstunde. Gitarre lief später gut, ihr von Tina Dico in Darmstadt erzählt. Sie ist sehr interessiert.
  • Letzthin geriet ich in einen Trupp älterer Bustourtagesausflüger. Wir liefen zufällig gemeinsam in der Fußgängerzone entlang, als ich ich an mir herunter schaute und zu meinem Schrecken “renterbeige” (Bermudas und Segeltuchschuhe) entdeckte. Ich passte farblich hervorragend in diese Truppe und fiel farblich gesehen so gut wie kaum auf. *WAH* Das hat mich so erschrocken, die ehemaligen Lieblings-Bermudas werden aber so was von asap entsorgt. Mir ist das nie so richtig aufgefallen. Das Päckchen von der Paketstation ausgepackt und Ersatz begutachtet. Morgen passende Schuhe und vielleicht noch ein Gürtel besorgen.
  • Die Zweigstelle der Bank hat die Annahme des Inhaltes des Kleingeldsäckchens nur gerollt erbeten. Wollte ich nicht, also in die Zentrale und dort das Metall in eine Zählmaschine gekippt. Leider geht das nicht gebührenfrei, dafür wird es direkt dem Konto gutgeschrieben. Beim Warten habe ich eine für eine Frau entwürdigende Szene mitverfolgen müssen. Man kennt das ja, “Diskretion – bitte Abstand halten”. Nur was bringt das, wenn die Menschen hinter dem Tresen dermaßen laut daher reden, dass man selbst im diskreten Abstand ungewollt jedes Wort laut und deutlich mitbekommt. Links die Dame hat ein Einkommensproblem und wurde von der Angestellten der Bank ziemlich harsch zur Rede gestellt,  rechts die Dame möchte Ihrem Enkel eine Reise schenken und wollte Sorten haben, Peseten (hüstel) und marokkanisches Geld (= Dirham). Ich war froh, als die Maschine fertig war und den Beleg ausdruckte. Ich habe richtig gezählt.
  • Nudeln im Vapiano (Linguini, Speckwürfel, Pfifferlinge, Zwiebeln, Knoblauch, Sahnesoße), Espresso mit 2 Bällchen Eis extra im Café, bisschen bummeln in der Stadt, iPad angefasst.
  • Papa-Taxi mit reichlich lange warten
  • Wäsche waschen lassen und aufhängen, Battlefield 3 zocken, Feeds leer gelesen, Tagestelegramm schreiben, Seinfeld gucken
Loading Likes...

Shorties 77

  • Ursprünglich hoffte ich auf bequeme Weise mit ein paar lieben Menschen in Kontakt zu bleiben, die ich nur noch außerhalb meines Alltags vorfinde. Es hat sich nicht wirklich bewahrheitet. Dazu …. ich habe auch davon genug gesehen oder gehabt, irgendwie … . Die Tatsache, dass ich via Google den Löschlink suchen und finden musste, war dann nicht weiter wichtig. Es ist weg und es ist gut so. Auch wenn es mit meiner Entscheidung nichts zu tun hat, lieber wieder mehr bloggen, Recht hat er.
  • Bei der Gelegenheit sind noch weitere “Social Media Services” in die Umlaufbahn geflogen. Der Auslöser: Wofür braucht man das? Mir ist keine rationale Antwort eingefallen. Also weg damit.
  • Ein gutes Navi fürs iPhone. Laut diversen Berichten wäre das von Bosch richtig gut und mit 49€ auch deutlich günstiger als die üblichen Verdächtigen. iOS6 bringt ein Navi mit, jedoch scheinbar erst ab iPhone 4S. Finde ich nicht lustig. *hmpf*
  • Google Nexus Tablet … verdammte Axt, was versuchen diese Verführer denn noch alles, damit auch ich mir endlich ein Tablet zulegen muss? *sigh*
  • Die hinteren Türen beim Schlittchen verursachen auf unebenen Straßen klackernde Verwindungsgeräusche, Metall auf Metall. Das Nachjustieren der Verschlussmechanismen im Rahmen hilft nur eine gewisse Zeit. Dieses Klappern macht mich noch wahnsinnig. Vor allem links hinter mir.
  • Die Phasen der Unkonzentriertheit werden gegenüber den Phasen der Hochkonzentriertheit deutlich mehr. Das eigentlich erwartete Zeichen für den anstehenden längeren Break. Und man soll es nicht glauben, es scheint nach etlichen Jahren endlich zu gelingen wieder gemeinsam urlauben zu können. Langsam ….. ruhig atmen, noch ist es nicht soweit.
  • Star Wars hatte ich bisher nur nur die Episoden 1, 4-6 gesehen, es hat sich nie ergeben die anderen Episoden zu sehen. Vor längerem hatte ich mir die ganzen 6 Teile im OTR mal aufzeichnen lassen. Nachdem ich mir also Episode 2 und 3 angesehen habe, weiß ich auch warum ich letztlich die verpasst habe. So was von schlecht,  ich habe sogar vorzeitig abgebrochen, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Man muss definitiv Fan sein, bin ich aber nicht. Ich gehöre zu der Generation, die die Star Wars Episoden 4-6 noch als Erstaufführung im Kino erlebt hat. Das wird wohl auch ein, oder gar ‘der’ Grund sein.
  • Puschligkeit! [quelle: cuteoverload.com]
  • Peinliche Situationen passieren ja manchmal, zuschauen ist nicht schön, aber dennoch unterhaltsam. *hihi*
  • Lesen geht zeitlich gerade nicht. Beim abwägen gewinnt meist Seinfeld und/oder die Gitarre.
  • Tritt man einen Schritt zurück, sieht Kompliziertes dann deutlich weniger kompliziert aus. Manchmal muss man es nur gesagt bekommen. 
  • Lieblingsgetränk getauscht, alle möglichen Säfte und viel mehr Wasser gegenüber Pepsi Light.
  • Nochmal Getränke: Biertest mir bis dato nicht geschmeckten Sorten: San Miguel (-), Heineken (++), Koff [aus Finnland](++)
  • Will Downing – Put me on baby // pure Soul – es sollte mehr davon geben. Es gibt leider ohne ProxyTube kein Vid im Netz, weil die üblichen Geldspacken … .
  • Eine Kollegin mag mich vermutlich zu einem Flamenco-Event schleppen. Sie wegen der Tänzerin, ich eindeutig wegen den Gitarren. Die Gattin gibt ihren Segen.
  • Und Tica Dico kommt wieder. #vorfreude
Loading Likes...

Shorties 73

  • Wenn Aufmerksamkeiten sich verlagern und man sich selbst dran gewöhnen muss.
  • Schuhkauf im Internet ist nicht nur für Frauen eine mitunter ‘aufregende’ Sache.
  • Einen Menschen eine kleine Überraschung bereiten und zu erleben wie eben dieser Mensch diese sprachlos in Händen hält? unbezahlbar!
  • Der Arbeitshalde wächst unaufhörlich und es ist kein Ende absehbar. Wollte ich es anderes haben? Eher nicht, aber etwas mehr Zeit dafür zu haben wäre schon schön.
  • Ich werde mehr oder weniger unaufgefordert mit belgischem Bier versorgt. Das Zeugs schmeckt urgeil.
  • Und dann war da noch die Sache mit dem “sich davor drücken”. *sigh*
  • Und immer noch glauben die Musik-Shops im Internet, dass sich der Fantasie-Standardpreis von ~10€ für eine CD und ~1,20 für einen Song durchsetzten wird. // Wieder ein Jahr geschafft meiner Prämisse (= CDs < 7€) die Treue zu halten.
  • Ich muss mehr Gitarre üben, sonst wird das nie etwas.
  • Vorsätze für 2012? Nichts vornehmen, machen!
  • Wir hätten wieder gerne einen Hund, nur haben wir keinen Möglichkeit das Tier tagsüber zu halten. Keiner kann ihn ins Büro mitnehmen.
  • Vor vielen Jahren hatte ich der Gattin versprochen mit ihr zu campen, leider hat sie es noch nicht vergessen.
  • Verantwortung tragen. ein gutes Gefühl. irgendwie.
  • Kaufgelüste. Schlimme Sache das.
  • Vor Wochen unbemerkt entfreundet worden. Selbst wenn ich es bemerkt hätte, wäre ich auch nicht daran interessiert gewesen. Dann kommt plötzlich eine Mail die mir ungefragt erklären will warum. hä? => get a life sucker
  • Und plötzlich stellt sich die Lust nach Espresso ein. #komisch
Loading Likes...

Verkaufsargument

Ich: Ich suche einen stabilen Gitarrenkoffer unter 100 Euro, ohne viel Gedöns dran und drum.

Er: klassisch oder western?

Ich: Klassisch. Ich habe sie dabei. *herzeigt*

Er: *holt 2 mögliche Koffer* Als Rat, nehmen Sie den canadischen Koffer. *zeigt auf ein hübsches Stück*

Ich: Warum? Die sehen sehr ähnlich aus, sind zumindest äußerlich gleich verarbeitet, nur der Canadische ist etwas teurer. *aufspreisschildschielt*

Er: Der Kanadische passt besser … *meine Cordoba dabei sachte in den Koffer legt*

Ich: Das kann stimmen.

Er: … und der Kanadische stinkt nicht.

Ich: äh…. *irritiert*

Er: Zu viel Lösungsmittel und weichgemachtes Plastikzeugs.

Ich: Ah so.

Es ist dann doch der Kanadische geworden, weil die Verarbeitung und die Passform bei genauerer Betrachtung besser war. Und der Chinesische hat wirklich ziemlich gestunken.

Loading Likes...