Sachen machen -Urlaubstag 5

  • Strandleben genießen, Müßiggang geschehen lassen, muss erst wieder gelernt werden
  • Neuen Donna Leon angefangen (#27) zu hören und darüber die Zeit vergessen, dadurch trotz aller Vorsicht etwas gerötete Haut davongetragen
  • Mit der Tochter ein Ausflugsziel lose besprochen, wir sind noch nicht soweit, wir müssen alle erst noch vor uns hin faulenzen und gammeln
  • ausgiebig die Umgebung genossen
Loading Likes...

gehört und gesehen

Gehört habe ich außer dem etruskischen Ritual nur noch JoJo Moyes, die aus dem “ein ganzes halbes Jahr” Buch mittlerweile eine Trilogie gebaut hat. Den Film mag ich ganz sicher nicht sehen. Weil das erste Hören schon etwas länger her ist habe ich von vorne angefangene, damit das neueste Buch auch wieder Sinn macht. Die Geschichte war nach dem ersten Teil schon nicht zu Ende erzählt, nach dem Zweiten “ein ganz neues Leben” auch nicht und das dritte Buch “Mein Herz in zwei Welten” macht gar den Weg für einen 4.Teil auf. Es ist aber nicht langweilig, nur stellenweise mochte ich es mal für einige Zeit weg legen. Aber der Geschichte um Lou Clark als solches will ich weiter folgen.

Gesehen habe ich “being Erica” Staffel 3. Aber ehrlich, so richtig weiß ich auch nicht warum ich nach der 1.Staffel nicht aufgehört habe. Der Plot zur Staffel 1 las sich noch ganz witzig und abgedreht, doch verliere zusehends den Faden worum es mittlerweile eigentlich geht. Auf der anderen Seite mag ich keine Geschichten die nicht irgendwie abschliessend erzählt sind. Der Fluch der Komplettierung.
Loading Likes...

gehört

Das etruskische Ritual. Eine Art Mystik-Krimi bei dem tausende Jahre später eine Art Verbrechen aus der Etruskerzeit geklärt wird. Nicht so mies gestaltet wie die Bücher von Dan Brown, aber auch nicht übermäßig fesselnd. Am Ende für mich etwas zu viel schriftstellerische Freiheit, sonst ok’ish. Der Vorleser gerät stimmlich an manchen Stellen in einen ziemlichen Überschwang seiner Aufgabe, dennoch eine sehr angenehme Lage.

 

Loading Likes...

gehört

Auf langen Fahrten wie just gerade nach Bremerhafen und zurück hören sich Bücher besonders gut: 

Die Gattin wünschte sich explizit den 2.Teil. Den ersten Teil haben wir letztes Jahr schon gehört und sehr genossen, mitunter sogar gelacht. Die Geschichte ist sicher im Schema und Ansatz stellenweise vorhersehbar und etwas abgedroschen, aber zugleich sehr sympathisch und unterhaltsam geschrieben/vorgelesen. Das Buch hat Spass gemacht.
Gib dem Krimi eine Chance dachte ich mir, also noch einer hinter her. Der hier ist zu Begin durchaus auch interessant, aber fürchterlich trocken, düster und todernst. Da bleibt der Spaß an der Geschichte irgendwie auf der Strecke. Später im Stoff wird es mir gar widerlich, daher mochte ich nicht mehr weiter hören und habe es vorzeitig beendet.

 

Loading Likes...