Szenen einer Ehe

Es drängt mich nach einem Wurstbrot. Der Kühlschrank bietet alles, bis auf das Brot. Dann klingelt es im Handy. Wurst und Butter stehen derweil auf dem Tisch und warten. Das Gespräch ist vorbei, ich finde Messer und Brot, lege alles zurecht. Handy klingelt wieder und ich verlasse die Küche, weil ich beim telefonieren noch etwas nachschlagen muss. Nach dem Gespräch stehe ich wieder in der Küche und finde die Gattin vor, mein Brot mampfend. Sie dachte ich hätte mich anders entschieden. *grmpf

traumwandlerisch sicher

Die neue Küche hatte auch Bedarf nach einer neuen Deckenleuchte, der einzige Raum bei uns der so etwas haben darf. Wir finden also vor 2 Wochen eine Lampe und ich darf die letzte Woche sie endlich montieren. Nach 4 Tagen macht es *plitsch* von oben und es bleibt fortan dunkel. Wir gehen von einem defektem Leuchtmittel aus. Wo ist der Kassenzettel? Keiner weiß es. Na, so teuer wird es wohl nicht sein, so gehen wir auf die Suche in den samstäglichen Baumarktwahnsinn nach einer solchen Leuchte. Nach dem 3. Monsterladen wird uns klar, wir haben es geschafft eine Lampe zu kaufen, für die kein noch so großer Baumarkt diese Leuchtmittel auf Vorrat hat.  Bestellen wollen sie alle und dann in 2 Wochen liefern. Die Gattin will ihr Glück beim Händler der Lampe versuchen auch ohne Kassenzettel und hat auch tatsächlich Glück (merci Mann Mobilia). Zu Hause angekommen wir die Neue eingesetzt und immer noch nicht. Also der Trafo. War ja klar, wir beiden Helden und Deckenlampen… *pft*