keine Anmeldung

Ein Mensch bringt mir sein MacBook, weil sein Passwort ‘plötzlich’ nicht mehr funktioniert. “Hast Du es geändert?” frage ich ihn. Er erwidert sehr überzeugend sein Passwort nicht geändert zu haben, weder kürzlich noch überhaupt.

Ich starte das MacBook normal und überzeuge mich selbst davon, das das Keyboard zwar korrekt reagiert und Zeichen ins Feld eingibt, nur werden die eingegebenen Zeichen abgewiesen. Verstehen muss ich das jetzt nicht, noch nie davon gehört das ein Anmeldepasswort ‘verrottet, selbst bei Windows noch nicht. Das MacBook muss in den RecoveryMode um dort das AdminPasswort zurück zu setzen (click).

Und bevor jetzt ein Aufschrei kommt, ja das geht tatsächlich und ich finde auch es ist eine Lücke, sofern der böse Mensch physikalischen Zugriff auf einen Mac erlangt. Die Änderung des Passwortes in der Console lässt den Schlüsselbund im Profil unangetastet, will sagen nach der Prozedur kann man sich zwar wieder anmelden, nur an seine Passwörter und sonstig verschlüsselten Sachen im Schlüsselbund kommt man weiterhin nicht. Gibt es so etwas auch bei Windows? Bin ich mir nicht sicher, ich weiß aber von einem älteren Exploit, bei dem man als böser Hacker während der User sich via Internet Explorer im Internet befindet im laufenden Betrieb die Passwörter aller Nutzer auslesen konnte. Ob es den noch gibt weiß ich nicht. Entscheiden Sie selbst welche die größere bzw. widerlichere Lücke war/ist. 

Egal, ich setze also das Passwort neu und starte im normalen Modus. Das von mir neu gesetzt Passwort wieder abgelehnt. *wtf Klarer Fall von Keyboard defekt. Kann der Mac mit einem externen Mac-Keyboard starten? Er kann und das neue Passwort wird völlig problemlos akzeptiert. Der nun wieder glückliche Mensch ändert sein Passwort wieder auf das bekannte (damit der Schlüsselbund usw. wieder offen ist) und meldet sich nach erneuten Boot auch erfolgreich an. Wir recherchieren, dass der Austausch des Keyboards mit einem Teil des MainBoards einher ginge und finanziell nicht wirklich attraktiv ist.

Er hätte sein neues Air schließlich auch gebraucht gekauft, weil sein alter noch älter sei und der nur noch als NotfallDevice dient. Er holt sein altes MacBook Air aus 2008 und es sieht wirklich ziemlich mitgenommen aus. Aber etwas stimmt nicht am Alten, ich weiß nur noch nicht was. Ich schaue auf die Tastatur und sehe ein französisches Layout

Ja, er habe mittels TimeMachine das neue MacBook in Betrieb genommen. Das Neuere hat eine Tastatur mit deutschem Layout. Er wäre früher viel in Frankreich unterwegs gewesen und daher hätte er sich das alte Air dort gekauft. Da er beide Sprachen fliessend spräche, war das nie ein Problem für ihn. Wir starten das neue MacBook ohne externe Tastatur und anhand der Layouts des alten Air geben wir sein wieder reaktiviertes Passwort wieder ein und es wird akzeptiert. *ha! Im Bootvorgang holt sich der Mac das französische Layout aus der ‘locales’, wohingegen nach der erfolgten Anmeldung die aktuelle Umgebung aus dem Profil gezogen wird. 

Im Mac Benutzerprofil findet man die Möglichkeit in der Anmeldemaske auch die Sprache der Anmeldung einzustellen. Da diese Option per default ausgeblendet ist, weiß man letztlich nie in welchem Layout man tippt.  In der Regel ist das ja kein Problem, in diesem Fall war aber es eins.

Nach der Ergänzung bekommt man in der Anmeldemaske das Layout angezeigt und man kann es umstellen:

Beispielbild: In der Anmeldemaske des o.g. MacBooks
konnte ich keinen Screenshot erzeugen.

Problem gelöst.

Loading Likes...

Shorties-83

  • Seit langem mal wieder einen Film nur wegen mitreissenden Filmmusik angeschafft und es nicht bereut. Ganz nebenbei ist dieser Dialekt schrecklich sympathisch.
    Der Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

    Am Ende des Trailers spielt übrigens Julie Fowlies. Irgendwann muss ich da sowieso mal hin, sowohl in die Highlands als auch zu eines ihrer Konzerte.

  • Da muss man dringend sykpen und es geht nicht, weil “We’re having technical problems.” Diese Firma mit dem tollen neuen OS und der Badezimmer-API schafft es doch immer wieder funktionale Umgebungen in kurzer Zeit zu ruinieren, kaum das sie Hand anlegen.
  • Neben Tomp Raider 2013 und Uncharted 3 versuche ich mich vorsichtig auch mal wieder an einem mmorpg, genauer Star Trek online (auf Mac mithilfe Crossover 12). Warum? Aus Interesse und auch weil der Spielspass auf Battlefield 3 nachlässt. Ein Grund hierfür ist sicherlich auch, dass ich mir gegenüber gegen die zunehmende Anzahl von gefühlten dauerspielenden Cracks nicht mehr bestehen kann. Das Spiel selbst gerät aus den Fugen, macht kaum noch Spaß.
  • Ein Experiment in dem Sinne gewagt, beim Dönerladen sich eine Ladung Dönerfleisch mit nach Hause genommen, um es dort weiter zu verarbeiten. Ich kann mich nicht erinnern schon einmal derart verwürztes Fleisch gegessen zu haben, viel zuviel Salz und was weiß ich sonst noch. Im Döner mit dem Salat und der Soße kommt es so nicht zur Geltung. Experiment misslungen.
  • In einem Anfall von Nostalgie habe ich mit tatsächlich die WWDC2006 angesehen, so nerdy. 
  • Nach nunmehr 5 Jahren habe ich mich nun doch endlich zu einem neuen Theme für thatblog durchringen müssen/können. Das Alte war zwar immer noch funktional, aber zu starr und kaum mehr anzupassen, zu viel habe ich im Laufe der Jahre verändert. Nun also ein frisches Layout, fühlt sich allerdings noch an wie die erste Nacht in einer von fremden Menschen frisch renovierten Wohnung ohne Möbel.
  • Die daily Pics bei flickr ruhen nun doch, der Alltag spielt sich leider weiterhin an zu wenigen neuen Platzen ab, wo man knipsen könnte.
Loading Likes...