knifflig

Mein NAS (Netzwerkspeicher – ähnlich einer Dropbox nur für zu Hause) macht mir Sorgen, die Lüfter sind von ‘nicht hörbar‘ zu ‘da summt doch was‘ migriert. Aufgefallen ist es auch eher zufällig, weil das NAS sonst völlig unsichtbar in einer kleinen Dachgaube steht. Ich sass jedenfalls am Tisch in der Nähe der Gaube und mit diesen Summen verrät sich normalerweise eine Wespe, die zwar den Weg durch gekippte Fenster problemlos gefunden hat, aber nicht mehr raus.

Wenn Hardware derart auf sich aufmerksam macht, muss man besser genauer hin schauen, weil da ändert sich etwas. Nach außen hin läuft alles wie es muss, dennoch werde ich eine Migration zu neuer Hardware ausführen. Begünstigt durch ein verflixt gutes Angebot kaufte ich mir ein besseres (gebrauchtes) NAS und werde dann die 2018 schon mal aus Interesse ergoogelte Massnahme wohl ausführen. Das Backup-NAS ist weiterhin zuverlässig im RZ meines Arbeitgebers untergebracht und aktuell. Selbst wenn die Migration in ein Desaster enden sollte habe ich ein komplettes Backup aller Daten sicher und alles ist gut. Theoretisch.

Und doch formt sich ein böser fieser Klumpen im Magen, bei aller Sorgfalt und Versicherung des Herstellers, in Foren über die grundsätzlich problemlose Vorgehensweise, ich werde meine über 30 Jahre aufgebaute Mediathek umziehen. Ich darf nicht genauer drüber nachdenken …..

Loading Likes...