Aufzugshöflichkeit

Ich finde es normal mindestens beim Betreten eines Fahrstuhles bereits mitfahrenden Personen durch mehr oder weniger freundliches zunicken eine Art minimalen Tagesgruss zu entrichten, ich lade hier niemanden zum romantischen Abendessen ein, oder will ein Baby nach der Person benennen oder sie für einen Filmpreis vorschlagen. Meine Güte die schlichte freundliche Wahrnehmung eines Mitmenschen mit dem man für gewisse Zeit einen recht engen Raum zu teilen gezwungen ist kann so schlimm doch nun wirklich nicht sein.

Loading Likes...

das freundliche Gegeneinander

Mal eben in 2.Reihe parken, weil beim Bäcker kein Parklatz frei ist. Dauert ja in der Regel nur eine Minute, oder zwei, maximal drei. In erster Reihe neben mir möchte jemand ausparken, er geht an mir vorbei und deutet mit seinen Händen an, dass er ausparken will. Entspannt. Hinter ihm geht eine Frau, deren Gesicht und ganze Körperhaltung alles andere als entspannt ist. Sie brüllt mich direkt durch meine Scheibe an, ich solle meinen Arsch bewegen. Heute ist wieder so ein Tag wo ich keine Lust habe derartiges Gehabe zu tolerieren. Also fahre ich die Scheibe runter und erwidere nicht minder laut, dass ich zum Teufel schon dabei bin und sie das Schlappmaul halten soll. Sie  geifert “Arschloch” und zu ihm er solle jetzt endlich einsteigen und losfahren, zur Not das Auto halt rammen. Ich lasse den Motor an und setze die nötige Strecke zurück damit er rauskommt. Sie lässt den Blickkontakt zu mir nicht abreissen, ermordet mich mit ihrem Hitzestrahl. Ich kann nicht anders, ich stecke ihr die Zunge raus. Sie kühlt schlagartig ab, lacht schallend und steckt ihre Zunge in meine Richtung zurück. Dann wieder zurück zum Hitzeblick. Ich habe dennoch gewonnen.

Loading Likes...