doch etwas nervös geworden

Aufgrund von diversen Vorkommnissen in der Blognachbarschaft bin ich dann doch etwas nervös geworden und habe zur Sicherheit alle Posts auf mögliche Urheberrechtsverletzungen bei Bildern geprüft.

Nur gut das ich grundsätzlich schon immer auf eigenes oder frei verfügbares Material zugegriffen habe. Lediglich bei 29 von immerhin 2.560 Beiträgen war ich mir unsicher und habe das Bild vorsorglich entfernt.

Dabei bin ich auf viele Beiträge mit nicht mehr funktionalen Youtube-Links gestossen, weil zu der Zeit das WordPress noch keine embedded Links erlaubte, sondern man dies mit einem Plugin machen musste. Das Plugin gibt es schon lange nicht mehr und jetzt da mein innerer Monk es gesehen hat, kämpft gerade mit mir, ob wir das so lassen oder besser reparieren sollen. Immerhin ist es defekt., geht nicht, funktioniert nicht… das an sich löst einen extrem nerdigen Reparaturreflex aus. *argh

Loading Likes...

Kein Grund nervös zu werden

Am Samstag lag eine Benachrichtigungskarte in Briefkasten, ein Einschreiben konnte nicht zugestellt werden. *gulp*

War ich irgendwo zu schnell? Nope, da bin ich mir sicher, da achte ich drauf, schon alleine deswegen weil ich die üblichen Absichten der Aufsteller, hier Umsatz zu generieren nicht gutheiße.

Habe ich was angestellt? Nope, außer den Videos aus dem Vienna Teng Konzert, die ich nach Aufforderung des Konzertveranstalters entfernen musste, wüsste ich nichts. Doch nach 2 Monaten noch ein juristisches Nachspiel zu starten?

Sonst habe ich auch keine Idee. Also wer schickt mir ein Einschreiben? Die Postagentur ist bis 18.00 Uhr offen. Montag traf ich um 18.09 Uhr ein, Dienstag und 18.14 Uhr. Ok, jetzt werde ich langsam nervös. Heute, am freien Tag passt es endlich. Der Postagenturmensch verlangt(!) meine Personalausweis. Der liegt natürlich im Auto. Ich erwische einen Blick auf den Umschlag, der umgedreht auf dem Tresen liegt. Nichts offizielles, der Umschlag ist weder orange, noch grau-blau noch sonst wie aus recyceltem Papier, es ist ein aus Packpapier gezimmertes Ding. Irgendwie auch wieder beruhigend. Der Ausweis liegt also im Auto, ich bin faul und sage, dass der Postbote bei Zustellung keinen Ausweis verlangt hätte. Das verwirrt den Postagenturmenschen offensichtlich, er müsse aber sagt er. Ich lege als Alternative meine Visitenkarten der Firma auf den Tisch und sage, ist fast so gut wie mein Klingelschild. Er bleibt hart, schaut nicht mal auf die Karte und besteht auf den Ausweis. Es bringt scheinbar nichts weiter mit ihm zu kämpfen, so trotte zurück zum Parkplatz. Ich will den Umschlag haben. Jetzt.

Ich drehe ihn sofort um, aus China und jetzt dämmert es mir, dass dies eine leicht vergessene Bestellung ist, ein neues Decals für den Büro-Mac ist. *puh*

Loading Likes...