Sachen machen – Urlaubstag 21

  • Der letzte Tag des Jahresurlaubes 2018. *soifz
  • Einges Zeugs nach eBay verbracht und auch gleich schon wieder verkauft. Dabei problemlose Menschen ohne Ansprüche/Attitüde getroffen, sehr angenehm.
  • Einen Teil des Tages auf Steam mit spielen verbracht.
  • Die Vorräte etwas erweitert und für die Restarbeitswoche angepasst, das Wasser wurde knapp zumal sich demnächst Besuch angekündigt hat und etwas bleiben wird.
  • Die Brillen wollen geputzt werden, die Fensterbank ist fast zu klein, die Bürobrille ist links.
Loading Likes...

Sachen machen – Urlaubstag 20

  • Ein Update bringt Safari 12 und schaltet erstmal alle Erweiterungen ab, weil die nun im AppStore geführt werden. *wtf. Kann ich ja gut leiden, direkt am frühen Morgen sich um so  Zeugs kümmern zu müssen. Evernote ist geblieben, das ist wichtig für mich. Ohne AbBlocker im Netz zu surfen geht jedoch überhaupt nicht. Also fix ein kompatibles Produkt suchen und finden (AdBock von BetaFish).  Sorten-Links geht nur noch über Bitly, doch die wollen Browserhistorie, Passwörter, ja sogar Kreditkartendaten und was weiß ich noch alles mögliche einsehen. Welcher bescheuerte User installierte sich heutzutage denn so was? Bitly hat auch einen Webdienst, das reicht doch völlig. Der Rest der bis dato benutzen Erweiterungen kann weg bleiben.
  • Zwei recht neue Zimmerpflanzen welken vor sich hin. Das sind nun schon wieder welche von Pflanzen Kölle, die kurz nach dem Kauf kaputt gehen. Daneben steht übrigens eine vom Hornbach, der geht es prima. Muss also heute noch Ersatz her damit es nicht so leer an der Stelle aussieht.
  • Wir waren noch etwas im Mainz bummeln, haben uns eine Pizza und einen Salat geteilt, gemütlich Espresso im Strassencafe getrunken. Sehr gemütlich das alles.

Loading Likes...

Sachen machen – Urlaubstag 19

  • Wir gehen zum sporteln, mit schlechtem Gewissen. Der Rücken wird es mir morgen danken. Hoffentlich.
  • Eine lange und bis in den frühen Morgen-Session CS:GO in der ECL-League gespielt und überraschend viel Hass empfangen, weil es nicht so lief wie es sollte. Einer ist natürlich immer Schuld, aber diese Vehemenz hat mich dann doch überrascht. Ich überlege noch ob ich die 3 Typen wegen unsportlichem Verhalten melden werde oder nicht.
  • Die kaum geschröpfte Urlaubskasse hat mir einen neuen Gaming-Monitor mit 144Hz und G-Sync finanziert. Der damit überflüssige 2nd Monitor HannsG kommt nach eBay-Kleinanzeigen.
  • 22″ sind kleiner als 24″, demnach sitze ich nun etwas zu dicht am neuen Monitor dran und muss die Tischplatte etwas verlängert werden. Habe ich nicht dran gedacht. *hmpf
  • Die beste Tochter von allen bat um eine Sägedienstleitung, weil Regalbretter um 1,5cm zu lang waren.

Loading Likes...

Sachen machen – Urlaubstag 17

  • Die Urlaubskasse hat noch etwas Geld übrig, das wird heute unter die Leute gebracht.
  • eBay-Kleinanzeigen erfordert weiter erheblich Aufmerksamkeit, ich habe wieder viel Zeugs drinnen, demnach ist der ‘Gesprächsbedarf’ auch höher. Egal wie aufwändig man die Artikelbeschreibungen erstellt, anstatt zu lesen werden Fragen gestellt die in der Beschreibung schon beantwortet werden. Das spare ich mir in Zukunft.
  • 2 Business-Hemden zum Preis von einem bei Wallbusch in Wiesbaden. Ob das Angebot auf bestimmte Hemden limitiert ist. Nein, höre ich, ich könne frei wählen. Ich nehme eines, probiere es an und mag es haben, gehe also zu einem anderen Ständer und …. ja aber nicht von dort nur für Hemden von hier. Ich frage was aus ‘ich kann frei wählen’ geworden ist. Ja meinst sie, frei wählen von hier. Ok, ohne mich, veralbern kann ich mich alleine.
  • Ein Thai-Restaurant zum 2.Mal besucht und wieder vorzüglich gegessen. Es ist nicht sonderlich groß, ist sehr Thai eingerichtet, wird von Thailänder bewirtschaftet und fremdartig gemütlich. Es gibt dort ‘Thai-Sitzplätze’, die auf einer Art Podest sind, keine Stühle, sondern Sitz-Liegekissen und flache breite Tische, keine Schuhe und man darf sich auch bequem hinfläzen. 
  • Erst wird man mit Pflaumenkuchen fast schon beworfen und wenn man denn tatsächlich welchen haben will gibt es keinen mehr. 
  • Die Alltagssprache der letzten 14 Tage war englisch und ich habe leicht Probleme das wieder zurückzusetzen. Der Kopf denkt  weiterhin englischer Sprache. *wtf
Loading Likes...